Feuerwehr trauert: Feuerwehrmann bricht bei Brandeinsatz zusammen und stirbt

Die Feuerwehren des Landes Schleswig-Holstein sind tief betroffen von zwei Todesfällen, die sich gestern Abend und heute Morgen ereignet haben.

Eine 13-jährige Angehörige der Jugendfeuerwehr Neumünster-Mitte musste am gestrigen Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr rettungsdienstlich und notärztlich behandelt werden und verstarb später im Friedrich-Ebert-Krankenhaus. Alle Rettungsmaßnahmen blieben leider ohne Erfolg. Der Vorfall stand nicht im Zusammenhang mit dem Übungsdienst.

Feuerwehrmann brach aus unbekannten Gründen zusammen

Bei einem Brandeinsatz in der Gemeinde Buchholz (Dithmarschen) kam es am Donnerstagmorgen zu einem weiteren Todesfall. Ein 55jähriger Angehöriger der Einsatzabteilung brach aus bisher unbekannten Gründen zusammen. Eine sofort eingeleitete Reanimation blieb leider erfolglos. Die Kräfte der Buchholzer Wehr wurden aus dem Einsatz abgezogen und durch Kräfte der Nachbarwehren Quickborn-Brickeln, Burg, Eddelak und Kuden ersetzt.

Textquelle: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein
Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Empfehlungen von anderen Nutzern
Jetzt mit Facebook Connect auf retter.tv anmelden

Das könnte Sie auch interessieren
Im amerikanischen Hall County wurden drei Feuerwehrmänner schwer verletzt, als die Leiter eines Einsatzfahrzeugs bei einer Übung plötzlich zusammenbrach. mehr
am 25.07.2014 10:54
von retter.tvretter.tv Profilbild     
ADAC: Schutzschild entschärft Todesfalle
Fahrzeugsicherheit: Neues ADAC Verfahren untersucht Kompatibilität beim Fahrzeugcrash mehr
am 10.11.2011 11:39
von Thorsten Wiese     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung