Hochhausbrand in London: Brennbare Außenfassade wegen 2 Pfund Preisunterschied verbaut

Nach dem verheerenden Hochhausbrand in London vergangene Woche (retter.tv berichtete), werden nun immer mehr Details zum Brandobjekt bekannt.

Über den verheerenden Hochhausbrand am Grenfell Tower in London kommen immer mehr Details ans Licht. Wie verschiedene Medien berichten, hat womöglich die brennbare Außenfassade für das Inferno gesorgt. Dem US-Portal firerescue1.com zufolge, soll für die Verkleidung des Gebäudes das günstigere Material gewählt worden sein. Für 2 Pfund mehr pro Quadratmeter wäre auch nicht entflammbares Material zur Verfügung gestanden.

Fassadenverkleidung womöglich sogar verboten

Außerdem berichtet tagesschau.de, dass es sich dem britischen Schatzkanzler zufolge bei der gewählten Fassedenverkleidung um "verbotenes Material" gehandelt haben könnte. Auch wird, so heißt es in dem Bericht weiter, in Erwägung gezogen, alte Hochhäuser abzureißen, sofern sie den heutigen Sicherheitsvorgaben nicht mehr entsprächen. Nach aktuellen Erkenntnissen verloren bei dem Brand 58 Menschen ihr Leben, zahlreiche Personen werden aber immer noch vermisst.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Empfehlungen von anderen Nutzern
Jetzt mit Facebook Connect auf retter.tv anmelden

Das könnte Sie auch interessieren
München: Feuer im Hochhaus
In einem Hochhaus in München Großhadern ist gestern Abend Feuer ausgebrochen. mehr
am 11.04.2010 23:15
von Rebecca Lange     
Kleines Feuer, große Wirkung
Ein eher ungewöhnliches Hilfeersuchen hatte am Morgen ein Mitarbeiter der Integrierten Leitstelle München abzuarbeiten. mehr
am 01.02.2012 08:33
von Feuerwehr MünchenKleines Feuer, große Wirkung     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung