Schreckliche Tragödie: Mülllaster begräbt Familie unter sich

Ein tragischer Unfall an einer Zufahrt zum Nagolder Industriegebiet Wolfberg hat am Freitagmittag fünf Todesopfer und zwei Verletzte gefordert.

Nach den ersten Feststellungen des Verkehrskommissariats Pforzheim war gegen 12.40 Uhr an einem auf der abschüssigen Graf-Zeppelin-Straße unterwegs befindlichen Müllwagen offenbar ein technischer Defekt aufgetreten. In der Folge fuhr das schwere Fahrzeug wohl zunächst mit Verzögerung und plötzlich mit stark zunehmender Geschwindigkeit auf die Landesstraße 361 ein, wo es auf die Seite kippte und einen hier fahrenden Pkw unter sich begrub.

Insassen in Auto hatten keine Chance

Die in dem Auto sitzenden fünf Insassen hatten keine Chance. Nachdem es mit Hilfe eines angeforderten Kranfahrzeugs gegen 14.20 Uhr gelungen war, den 26-Tonner aufzurichten, bot sich den Rettern ein Bild des Grauens und der hinzugezogene Notarzt konnte nur den Tod sämtlicher Fahrzeuginsassen feststellen. In dem Müllfahrzeug wurden der unter einem schweren Schock stehende Fahrer wie auch sein Beifahrer äußerlich nicht schwer verletzt; beide wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Twitter: @baar2021

Quelle: Polizei Karlsruhe

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Empfehlungen von anderen Nutzern
Jetzt mit Facebook Connect auf retter.tv anmelden

Das könnte Sie auch interessieren
Dosen im Mülllaster fangen Feuer
Einen gehörigen Schrecken bekam der Fahrer eines Mülllasters aus Gersthofen gestern Vormittag, als es plötzlich aus der Ladung heraus rauchte. Gedankenschnell lud er die Fracht neben ... mehr
am 02.09.2011 08:35
von Thorsten Wiese     
Es hat seinen Grund, dass Jugendliche bisweilen auch schon mal als Halbstarke bezeichnet werden. Einen weiteren Beweis dafür lieferten drei 17-Jährige am Wochenende in Nagold bei Calw. Sie ... mehr
am 16.06.2014 09:39
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung