Schweres Zugunglück in Meerbusch – Die Ermittlungen dauern noch an

Meerbusch | am 06.12.2017 - 09:30 Uhr | Aufrufe: 278

Am späten Dienstagabend prallte ein Regionalzug auf offener Strecke gegen einen stehenden Güterzug. Ca. 50 Menschen wurden dabei verletzt. Die Ursache für das Unglück ist jedoch bisher weiterhin unklar.

Bei einem Zugunglück am späten Dienstagabend im nordrhein-westfälischen Meerbusch sind nach ersten Angaben der Feuerwehr in Twitter 47 Menschen verletzt worden. 41 Menschen wurden leicht verletzt, 3 „mittel“ und 3 schwer - Bisher ist in den Medien jedoch noch unklar, um wie viele Verletzte es sich wirklich handelte. Wie Stern berichtet, könnte die Fehlersuche nun jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen. Für Spekulationen über die Unfallursache sei es, so die Bundespolizei, demnach bisher noch zu früh.

 

 

Deutlich wurde bisher nur, dass sich der vordere Waggon des Personenzugs stark verkeilte, während die weiteren Wagen entgleisten oder nahezu unbeschädigt auf den Schienen standen. Laut Angaben des Sprechers von National Express Rail sei Dank der Reaktion des Lockführers des Regionalzuges Schlimmeres verhindert worden. Mit einer Vollbremsung rettete er sich und auch den Insassen das Leben – keiner der Verletzten befand sich in Lebensgefahr. Bis spät in der Nacht waren die Rettungskräfte im Einsatz und evakuierten die 155 im Zug angetroffenen Personen. Die Rettungsaktion der mehr als 200 Kameraden wurde zunächst noch zusätzlich erschwert, da eine abgerissene Oberleitung den Zug unter Strom setzte.

Bis die Untersuchungen abgeschlossen seien, strich National Express alle Fahrten auf der betroffenen Strecke zwischen Neuss und Krefeld und richtete einen Busersatzverkehr ein. Wann die Strecke wieder freigegeben wird ist noch unklar. Zur Ermittlung der Unfallursache müsse auch das Gleisbett auf Schäden untersucht werden.

Quelle Bild: Symbolbild retter.tv

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Empfehlungen von anderen Nutzern
Jetzt mit Facebook Connect auf retter.tv anmelden

Das könnte Sie auch interessieren
Starker Freiheitsdrang eines Beagles forderte Einsatz der Polizei
In der Nacht von Mittwoch (29.09.2010) auf Donnerstag (30.09.2010) bestätigte sich wieder, was die Einstellungsberater der Neusser Polizei den Polizeibewerbern sagen. Wir haben einen ... mehr
am 30.09.2010 00:50
von Rebecca Lange     
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Rehling (Kreis Aichach-Friedberg) und Mühlhausen sind zwei junge Frauen schwer verletzt worden. mehr
am 05.06.2009 20:57
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung