Mann im Haikostüm wird zum Fall für die Polizei

Ein Mann in einem Haikostüm, der für einen Laden Werbung machen sollte, rief in Wien die Polizei auf den Plan. Er verstieß mit seiner Kostümierung aus Sicht eines Zeugen gegen das Anti-Verhüllungsverbot, das seit 1. Oktober in Österreich in Kraft ist. 

Laut ORF.at wurde die Polizei in Wien von einem Zeugen alarmiert, der einen Verstoß gegen das Verhüllungsgebot, das seit diesem Monat in Österreich gilt, beobachtet hat. "Täter" war in diesem Fall ein Mann, der für die Eröffnung eines Ladens mit einem Haikostüm herumlief. Dabei war sein Gesicht von einem Haikopf verhüllt. Eine Verhüllung des Gesichts ist aber seit dem 1. Oktober 2017 in Österreich verboten.

Verhüllung zur Ausübung des Berufs erlaubt

Laut dem Bericht wurde eine Anzeige angefertigt, der Mann im Kostüm nahm die Maske ab. Allerdings reagierte die Polizei inzwischen über Twitter auch schon auf den Fall und gab an, dass die Verhüllung zur Ausübung des Berufs erlaubt sei. Wie der Fall ausgeht, ist aber nach wie vor ungewiss.

Twitter: @LPDWien

Bild: retter.tv Symbolbil

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Empfehlungen von anderen Nutzern
Jetzt mit Facebook Connect auf retter.tv anmelden

Das könnte Sie auch interessieren
Eine Frau aus Thüringen ist beim Wandern in Österreich abgestürzt und ums Leben gekommen. Die 53-Jährige war mit einer Wandergruppe unterwegs, als sie auf einem Gebirgssteig stolperte und über eine ... mehr
am 12.07.2009 10:23
von Michael Fuß
Nach einem Verkehrsunfall auf der A 8 bei Leipheim ist die Polizei auf der Suche nach dem Fahrer eines weißen BMW mit DLG-Kennzeichen. Erst nach umfangreichen Ermittlungen habe sich der Hergang des ... mehr
am 09.06.2009 22:35
von retter.tvretter.tv user logo
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung