Polizei greift durch: Gaffer müssen Unfall-Fotos löschen

Als es am Donnerstag zu einem Autounfall auf der Altendorfer Straße in Essen kam, gab es auch einige Gaffer, gegen die die Polizei angehen musste.

Laut rp-online.de wurde ein Mann verletzt, als sein Auto aus noch unbekannter Ursache mit einem zweiten kollidierte, welches als Folge in eine Bahnhaltestelle krachte. Am Unfallort sammelten sich daraufhin viele Anwohner, die die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen beobachteten. Dort wurden sie von den Polizisten angesprochen und zum Gehen bewogen. Nachdem fast alle den Schauplatz verlassen hatten, blieben jedoch zwei oder drei Personen hartnäckig und begannen, mit ihren Handys den verletzten Unfallfahrer zu fotografieren, welcher noch in seinem Auto notärztlich versorgt werden musste. Das ließen die Polizisten jedoch nicht durchgehen und nahmen nicht nur die Personalien der Personen auf, sondern forderten sie dazu auf, die Bilder zu löschen. Obwohl sie der Forderung nachkamen, wird nun gegen sie ermittelt.

Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Empfehlungen von anderen Nutzern
Jetzt mit Facebook Connect auf retter.tv anmelden

Das könnte Sie auch interessieren
Die besten Bilder vom dritten RETTmobil-Tag
Die RETTmobil 2017 neigt sich schon wieder dem Ende zu, aber wir waren natürlich noch einmal auf dem Gelände unterwegs, um euch frische Impressionen direkt nach hause zu liefern! mehr
am 12.05.2017 15:19
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Die Firma Ziegler demonstriert bei der Messe Interschutz 2010 eindrucksvoll ein neues Löschmittel. Zusammen mit Naderer Brandsimulation werden dabei bisher unlöschbare Brandherde schnell ... mehr
am 10.06.2010 14:48
von Mathias Braun        
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung