Die 13.RETTmobil lockt mit Rekorden: In rund zwei Monaten startet die Europäische Leitmesse für Rettung und Mobilität

Die europäische Leitmesse für Rettung und Mobilität in Fulda 2013 steht zwei Monate vor dem Startschuss. Am Donnerstag, den 07. März wurden nun Pressevertreter ins Feuerwehrhaus nach Fulda geladen und durften sich dort einen ersten Eindruck über das vielfältige Messeangebot machen.

16 Bilder
Der Vorsitzende der IKR Manfred Hommel begrüßte in leitender Funktion der Pressekonferenz alle anwesenden Gäste und führte in das Thema der Rettmobil ein. Angefangen im Jahr 2001 ist dies nun die 13. Rettmobil in Fulda. Und man ahnt hier schon, es werden neue Spitzenwerte erreicht. Angefangen habe man mit 63 Ausstellern und 3.500 Besuchern, so Hommel, heute sind über 440 Aussteller für die Messe gemeldet, die am 15. Mai 2013 ihre Tore öffnet. Auch aus dieser Entwicklung leitet Hommel ab, dass das Konzept und das Angebot der Rettmobil überaus ansprechend ist.

 „Mensch und Technologie – Messe Fulda verbindet beides" – Schirmherr von Kirchbach

 Die Schirmherrschaft wird in diesem Jahr von Hans-Peter von Kirchbach, seines Zeichens Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe übernommen, was er sichtlich geehrt annahm. Auch er hob die enorme Entwicklung hervor, die die Messe seit seiner Messe durchgemacht hat. Er begrüßte auch die Aufwertung des Rettungsfachpersonals durch die Notfallsanitätergesetzgebung und betonte, dass die Leistungsfähigkeit des Rettungsdienstsystems zuallererst von den Menschen abhängt, die sich haupt-, wie ehrenamtlich dort engagieren.

 „Miteinander reden!", das Integrationsprojekt des DFV

 Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, Hans-Peter Kröger betonte die besondere und wachsende Rolle der Feuerwehren bei der Messe und begrüßte vor allem die steigende Anzahl an Feuerwehrgeräteherstellern, die sich mittlerweile auf der Rettmobil präsentieren. Auch die interkulturelle Zusammenarbeit spricht er an, möchte die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in die Feuerwehren fördern und damit nicht nur die Feuerwehr noch besser in der Gesellschaft verankern, sondern auch interkulturelle Spannungen abbauen.

 1,7 Millionen Einsätze für im Rettungsdienst eingesetzte Feuerwehren allein 2011

 Branddirektor Jörg Wackerhahn, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehren im Rettungsdienst (AG FReDi), sprach vor allem die Erfolge und statistische Fakten an, aus denen die steigende Bedeutung der Feuerwehr im Rettungsdienst deutlich wird. Rund 520 Rettungswachen werden mittlerweile von der Feuerwehr betrieben, die allein im Jahr 2011 über 1,7 Mio. Einsätze stemmen konnten.

 150 Jahre Feuerwehr Fulda

 Thomas Hinz vertrat die Feuerwehr Fulda und stellte die besondere Rolle seiner Wehr in Hinblick auf die Messe heraus, aber auch den Zusammenhang, dass die 13. Rettmobil dieses Jahr mit dem 150-jährigen Bestehen der Feuerwehr Fulda zusammenfällt. Vor allem blickt er auf die Praxisdemonstrationen zusammen mit der Firma Holmatro, während derer mehrere wirklichkeitsgetreue Übungsszenarios, in verschiedenen Rettungsdisziplinen durchgeführt werden. Eine Bewerbung für ein solches Übungsszenario ist übrigens über die rettmobil Homepage möglich, zugelassen sind 15 Teilnehmer pro Szenario.

 „Immer höhere Anforderungen an den Rettungsdienst", Prof. Dr. Sefrin

 Die medizinische Fortbildung und die dazu gehörenden Workshops wurden von Prof. Dr. Peter Sefrin vorgestellt, seines Zeichens wissenschaftlicher Leiter der Messe. In 10 Workshops und 7 Fortbildungsmodulen sollen alle im Rettungsdienst Tätigen, die daran Interesse haben, den heutigen, veränderten Ansprüchen entsprechend geschult werden. In den Workshops bieten meist Firmen oder namhafte Ärzte ihre Lösungsansätze an, die sich auf die Bereiche des Atemwegsmanagements, der Kindernotfälle, oder der CO-Intoxikation spezialisieren. Auch das Thema Gewalt im Rettungsdienst wird angesprochen und zu diesem Zweck wird auch eine Fortbildung in Zusammenarbeit mit der Polizei angeboten. Das Weiterbildungsangebot der Rettmobil ist daher vielfältig und attraktiv für alle Interessenten.

 Erstmals ein Aussteller aus China

 Auch der Oberbürgermeister Gerhard Möller zeigt sich fasziniert von der Veranstaltung, er sei besonders Manfred Hommel dafür dankbar, die Messe vor 13 Jahren, mit der tatkräftigen Unterstützung der Messe Fulda, in Person von Herrn und Frau Udolph, aus der Taufe gehoben zu haben. Auch er verweist auf den Erfolg der Messe, die erstmals auch mit zwei Hallen mehr stattfindet, mit 19 und sich von 15. bis 17. Mai 2013 über 70.000qm erstrecken wird. Dass damit auch die internationale Aufmerksamkeit steigt ist klar, Herr Udolph von der Messe Fulda verweist auf die ersten Aussteller aus China, aus der europäischen Leitmesse scheint eine internationale Leitmesse zu werden.

Wir sind gespannt und warten auf den 15. Mai, wenn die Messe ihre Tore in Fulda öffnet.

 

 

 

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
  •  

    Fachpressetag Rettmobil 2013

Empfehlungen von anderen Nutzern
Jetzt mit Facebook Connect auf retter.tv anmelden

Das könnte Sie auch interessieren
Auch in diesem Jahr bietet die RETTmobil – Europäische Leitmesse für Rettung und Mobilität in Fulda ein vielfältiges Programm. Das Fachprogramm der RETTmobil 2013 bietet ... mehr
am 15.05.2013 10:00
von Messe RETTmobil     
Der Feuerwehrverein "Florian Schorfheide" e.V. veranstaltet auf dem Gelände des Luftfahrtmuseum Finowfurt das 1. Internationale Feuerwehrtreffen 2009  FIRE - SAFE Days vom 04.09.2009 - ... mehr
am 05.09.2009 11:26
von Martina PetzFrau        
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung