Aufgewirbelte Luft: Businessjet fast wegen A380 abgestürzt

Sogenannte Wirbelschleppen wären einem deutschen Businessjet über dem arabischen Meer fast zum Verhängnis geworden. Ein A380 flog über das kleinere Flugzeug hinweg und sorgte für einen 3000 Meter andauernden Sturzflug.

Symbolbild FlugzeugWie verschiedene Medien unter Berufung auf das Fachportal Aviation Herald berichten, ereignete sich der Vorfall mit dem deutschen Businessjet bereits Anfang Januar. Das kleine Flugzeug war auf dem Weg von den Malediven nach Abu Dhabi, als über dem arabischen Meer ein A380 auf dem Weg nach Sydney etwa 300 Meter über dem Businessjet vorbeiflog. Kurz darauf geriet der Jet dem Fachblatt zufolge in schwere Turbulenzen, die dazu führten, dass beide Triebwerke ausfielen und der Jet 3000 Meter in die Tiefe stürzte. Die Piloten konnten den Jet anschließend wieder unter Kontrolle bringen und im Oman notlanden, heißt es weiter.

Wirbelschleppen führen zu Sturzflug

Mehrere Personen an Bord das Flugzeugs wurden verletzt, ein Mensch erlitt sogar schwere Verletzungen. Die Unglücksursache des Unfalls sind sogenannte Wirbelschleppen (engl. 'wake turbulences'), die durch Luftverwirbelungen der anderen Flugzeuge auftreten. Je größer ein Flugzeug ist, desto stärker sind auch die folgenden Verwirbelungen, die dem Businessjet beinahe zum Verhängnis geworden wären. Der Jet wurde bei dem Unfall so schwer beschädigt, dass er nicht mehr weiter genutzt werden kann.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Empfehlungen von anderen Nutzern
Jetzt mit Facebook Connect auf retter.tv anmelden

Das könnte Sie auch interessieren
Katastrophenschutz-Team Neuburg-Schrobenhausen übt den Ernstfall
Die Katastrophe brach um exakt 8.52 Uhr über Neuburg herein. Eine Boeing 747 auf dem Weg nach Washington stürzte über der oberen Altstadt ab. 250 000 Liter Kerosin sind dabei ausgelaufen und ... mehr
am 16.10.2009 05:32
von Michi FliegeFrau     
Dort, wo es am Nötigsten ist… Besuch im SOS-Kinderdorf in Kambodscha
Vor sieben Jahren entschlossen sich Gregor und Christiane B. für eine Patenschaft von SOS-Kinderdorf. Afrika, Amerika, Asien – die Familie hatte damals keinen Bezug zu einem bestimmten ... mehr
am 30.12.2011 09:09
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung