Bergwacht: Neue Einsatzkräfte

35 Anwärter der Bergwacht Schwarzwald legten am Wochenende die Dienstprüfung Sommer in Todtnauberg ab. 20 von ihnen müssen noch die Winterprüfung ablegen oder einzelne Fächer wiederholen, 15 sind nun fertig ausgebildete Bergretter und wechseln in die aktiven Einsatzmannschaften.



Die Prüfungsteilnehmer, die aus allen Ecken des Schwarzwaldes angereist waren, mussten dabei ihr Können in verschiedenen Fächern unter Beweis stellen. So galt es zum Beispiel am Samstag, einen Verletzten optimal notfallmedizinisch zu versorgen sowie dem Notarzt bei diversen Maßnahmen zu assistieren. Bei leichtem Regen ging es am Sonntag in unwegsames Gelände, wo unter Seilsicherung eine verletzte Person aus dem absturzgefährlichen Bereich gerettet werden musste. Die anspruchsvolle Prüfung bildet den Abschluss der zweijährigen Ausbildung zum Bergretter. „Wir haben uns intensiv auf diese Prüfung vorbereitet. An Pfingsten haben wir zehn Tage am Stück trainiert. Ich bin jetzt überglücklich, dass ich alles so gut bestanden habe!“ berichtet Martina Mayrock von der Bergwacht Altglashütten stolz. Mit den steigenden Einsatzzahlen und den fortschreitenden Entwicklungen in der Medizin und der Rettungstechnik steigen auch die Anforderungen an die Einsatzkräfte. „Es ist jedes Jahr aufs Neue toll zu sehen, mit welcher Begeisterung unsere jungen Mitglieder zur Prüfung kommen. Die guten Leistungen spiegeln diese Motivation deutlich wieder“, sagt Landesvorsitzender Frank Kühnel nach Überreichung der Dienstausweise.
Der Schwarzwald als Ferienziel und Gastgeber zahlreicher Sportveranstaltungen lockt immer mehr Besucher in die Natur. Die Bergwacht hat hier jährlich weit über 1000 Einsätze zu bewältigen, darunter Wander- und Verkehrsunfälle, Einsätze mit dem Hubschrauber oder auch Rettungen von abgestürzten Gleitschirmfliegern. „Nach meiner Prüfung möchte ich nun die Fortbildung zum Luftretter machen. Für das Helikoptertraining in Bayern werde ich mich demnächst anmelden. Aber jetzt gehen wir erst mal ordentlich feiern“, freut sich Aljoscha Schmidt aus Hinterzarten.

Besonderer Dank gilt der Bergwacht Todtnauberg sowie der Jugendherberge Todtnauberg für die Gastfreundschaft und Unterstützung. Auch den Bergwachten Menzenschwand, Todtmoos, Todtnau und Istein ein herzliches Dankeschön für die Zurverfügungstellung des Materials!

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Empfehlungen von anderen Nutzern
Jetzt mit Facebook Connect auf retter.tv anmelden

Das könnte Sie auch interessieren
Neuer Notfall-Krankentransportwagen für Katastrophensschutz
Am 20. März hat der bayerische Innenminister Joachim Herrmann einen speziellen Krankentransportwagen für den Katastrophenschutz an die Augsburger Johanniter übergeben. mehr
am 20.03.2010 09:48
von Raphael Doderer     
Eine Mammutveranstaltung zu organisieren und durchzuführen kostet Zeit, Kraft und Energie. Diese Vorraussetzungen hat die Rettungshundestaffel des BRK Günzburg investiert und als Lohn ein perfekt ... mehr
am 14.11.2009 07:54
von Kai Fuhrmann
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung