Dort, wo es am Nötigsten ist: Besuch im SOS-Kinderdorf in Kambodscha

Vor sieben Jahren entschlossen sich Gregor und Christiane B. für eine Patenschaft von SOS-Kinderdorf. Afrika, Amerika, Asien – die Familie hatte damals keinen Bezug zu einem bestimmten Kontinent oder Land. Ohne groß zu überlegen, kreuzten sie einfach „dort wo es am Nötigsten ist“ an – und ließen sich überraschen, wo ihre Hilfe gerade gebraucht wird.

Dort, wo es am Nötigsten ist… Besuch im SOS-Kinderdorf in KambodschaWenig später hielten Gregor und Christiane ihre Patenunterlagen in Händen. "Wir erhielten die Nachricht, dass unser Patenkind in einem SOS-Kinderdorf in Kambodscha lebt", erzählt Christiane B. "Für uns ein völlig fremdes Land, aber der Beginn einer wunderbaren Freundschaft".

Immer wieder erhielt das Ehepaar Post von ihrer Patentochter, erfuhr mehr über ihr Leben, ihre Vorlieben und das Aufwachsen im SOS-Kinderdorf – und recherchierte selbst über das Land in Südostasien, das nach mehr als drei Jahrzehnten Bürgerkrieg als eines der Ärmsten der Region gilt. In den Jahrzehnten des Krieges haben dort tausende Kinder ihre Eltern verloren und die staatlichen Einrichtungen können nur einen Teil der Kinder betreuen. Mangelernährung, Kinderarbeit und Kinderhandel führen zudem zu einer extrem hohen Kindersterblichkeit.

Ein Besuch in Kambodscha

Geschichten und Eindrücke, die das Ehepaar nicht mehr losließen. 2010 entschlossen sich Gregor und Christiane zum ersten Mal, nach Phnom Penh zu reisen, 2011 folgte ein zweiter Urlaub. "Wir waren zutiefst berührt und fasziniert von den Menschen und dem Land, das so unermessliches Leid erfahren musste und haben eine tiefe Liebe zu Kambodscha mitgebracht", erinnert sich Christiane B. an die erste Reise. Doch nicht nur das Land selbst hinterließ Spuren – besonders beeindruckt waren die Deutschen von Ihrem Besuch im SOS-Kinderdorf. Endlich einmal die Patentochter persönlich sehen und spüren, wie gut es ihr dort geht – bewegende Momente. Bei ihrem Besuch im SOS-Kinderdorf besichtige das Ehepaar auch die neue Hermann-Gmeiner Secondary-School in der Hauptstadt, die den Kindern vor Ort mit Hilfe einer guten Ausbildung die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben gibt.

Quelle: SOS-Kinderdorf

Weitere Beiträge:
Erlebnisse fürs Leben im SOS-Kinderdorf Worpswede
Seit einigen Tagen beobachtet Erlebnispädagoge René Möllenkamp einige Jungen im SOS-Kinderdorf, die sich immer weiter anstacheln. Es wird geärgert, getriezt, gerauft. Der ... mehr
Maxi Arland singt mit SOS-Kinderdorfkindern
Klopfende Herzen, hier und da ein Frosch im Hals, feuchte Hände: die Kinder aus dem SOS-Kinderdorf Sachsen waren mächtig aufgeregt. Schließlich sollten sie gleich gemeinsam mit Maxi ... mehr
Ernie und Bert, die beiden Kultfiguren aus der Sesamstrasse, singen einfach gerne! Jetzt bewiesen sie ihr musikalisches Talent auch gemeinsam mit prominenten Künstlern: Die Ehre geben sich ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Empfehlungen von anderen Nutzern
Jetzt mit Facebook Connect auf retter.tv anmelden

Das könnte Sie auch interessieren
Malteser Logo2
Die Gefechte zwischen thailändischen und kambodschanischen Militärs um den Tempel Preah Vihear zwingen die Malteser, Mitarbeiter aus den Gesundheitseinrichtungen und -projekten der ... mehr
am 15.02.2011 09:49
von Stefan StadlmairMann     
Malteser: Halbjahresbilanz Bundesfreiwilligendienst - „Die Bereitschaft zum Engagement ist gut“
Eine gemischte Halbjahresbilanz des am 1. Juli eingeführten Bundesfreiwilligendienstes (BFD) ziehen die Malteser. Insgesamt 1.135 Frauen und Männer nahmen freiwillig ihre Tätigkeit ... mehr
am 30.12.2011 08:34
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung