Mögliche Reform: Rettungsleitstellen sollen zusammengelegt werden

Rheinland-Pfalz | am 11.09.2017 - 10:52 Uhr | Aufrufe: 617

Momentan wird im Zuge des „Leitstellenkonzepts Rheinland-Pfalz 2025“ diskutiert, ob es nur noch fünf statt acht Integrierten Rettungsleitstellen im Land geben solle. So werde laut rhein-zeitung.de überlegt, ob die Einsatzzentralen in Montabaur, Bad Kreuznach und Landau, die sich in Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) befinden, aufgelöst und den Standorten Koblenz und Mainz sowie Ludwigshafen und Kaiserslautern zugeschlagen werden sollen.

Die Idee: Es soll Integrierte Leitstellen nur noch an den Standorten im Land geben, an denen es auch eine Berufsfeuerwehr gibt. Ob dies eine gute Lösung sei, wird von einem Gutachter untersucht. Ergebnisse sollen im November vorliegen. Das DRK in Bad Kreuznach lasse die Entscheidung auf sich zukommen und begrüße grundsätzlich optimierende Reformen des Rettungsdienstes, jedoch wird die mögliche Zusammenlegung der Leitstelle Montabaur mit Koblenz von vielen kritisch gesehen, da die Zentrale dann für 53 Rettungswachen und mehr als 1,2 Millionen Menschen verantwortlich wäre. Eine grundsätzliche Überlegung über Zusammenlegungen sei aber trotzdem legitim, da etwa der gesamte Großraum Berlin oder auch Köln von jeweils nur einer Leitstelle betreut würde und damit ein positives Beispiel sei.

Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Empfehlungen von anderen Nutzern
Jetzt mit Facebook Connect auf retter.tv anmelden

Das könnte Sie auch interessieren
Die Genauigkeit der Funkzellenortung ist gering und das Interesse an solchen „Location Based Services“ ist es ebenfalls. Der Mobilfunknetzbetreiber E-Plus entschied sich deshalb, die ... mehr
am 17.01.2011 10:00
von Julia Schuhwerk     
Die Grebensteiner Stadtverordnetenversammlung will sich in ihrer nächsten Sitzung mit einem Prüfantrag befassen, in wie fern eine Zusammenlegung der Einsatzabteilungen von Schachten, ... mehr
am 06.03.2012 09:11
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung