Ungerechtfertigte Vorwürfe? Rettungswagen brauchen angeblich zu lang - Frau stirbt

Am vergangenen Sonntag brach eine Frau in der Merhooger Innenstadt zusammen und verstarb kurze Zeit später. Zeugen werfen dem Rettungsdienst nun vor, viel zu lange gebraucht zu haben. Doch dieser Vorwurf lässt sich widerlegen.

Wie NRZ.de berichtet, war eine ältere Frau am Sonntag vor einem Café in Merhoog zusammengebrochen. Sie wurde umgehend von Zeugen versorgt, die auch den Rettungsdienst alarmierten und erste lebensrettende Maßnahmen ergriffen. Dennoch verstarb die Frau kurze Zeit später. In den sozialen Netzwerken, so heißt es weiter, brandete später der Vorwurf auf, der Rettungswagen hätte viel zu lange zum Einsatzort gebraucht. Dem Bericht zufolge, wären rund 30 Minuten vergangen, ehe der RTW vor Ort war. Dies sei offenbar ein generelleres Problem in Merhoog.

RTW war nach 10 Minuten vor Ort

Der Vorwurf in diesem speziellen Fall allerdings, so NRZ.de weiter, lässt sich von Seiten der Kreisverwaltung aber widerlegen. Die Einsatzprotokolle beweisen, dass zwischen dem Anruf bei der Leitstelle und dem Eintreffen des Rettungswagens vor dem Café in Merhoog gerade einmal zehn Minuten vergangen sind. Anschließend hätten die Retter sofort mit der Reanimation begonnen. Dennoch konnten sie das Leben der älteren Frau nicht retten. 

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Empfehlungen von anderen Nutzern
Jetzt mit Facebook Connect auf retter.tv anmelden

Das könnte Sie auch interessieren
Dort, wo es am Nötigsten ist… Besuch im SOS-Kinderdorf in Kambodscha
Vor sieben Jahren entschlossen sich Gregor und Christiane B. für eine Patenschaft von SOS-Kinderdorf. Afrika, Amerika, Asien – die Familie hatte damals keinen Bezug zu einem bestimmten ... mehr
am 30.12.2011 09:09
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Neben vier attraktiven Workshops zum Thema Rhythmusstörungen/EKG-Diagnostik, Aktuelle juristische Fragen aus dem RD, Psychosoziale Unterstützung, Simulationstraining MANV bietet der Kongress ein ... mehr
am 12.06.2009 08:30
von Martina PetzFrau
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung