Programm FLORIAN 2016

Ergänzend zu den Ausstellerpräsentationen bietet die FLORIAN 2016 ein umfangreiches Vortragsprogramm zur Fort- und Weiterbildung für alle Angehörigen von Feuerwehr, THW und Rettungsdiensten sowie kommunale Entscheider.

 

Donnerstag, 06. Oktober 2016

10:30 Uhr: Eröffnung


  • 19. Fachtagung Atemschutz – Teil 1 (Saal Hamburg)
    • 09:10 Uhr: 5500 PSI Technolgie - brauchen wir diese neue Druckstufe? Swen Breuer, Scott Safety USA
    • 09:45 Uhr: Wieviel PSA verträgt der Mensch?
      Carsten Joester, Ulf Thielebein, vfdb, Referat 8
    • 10:30 Uhr: Auswertung Umfrage www.atemschutzlexikon.de Erwartungen an den Atemschutz
      D. Hesse, www.atemschutzlexikon.de
    • 11:00 Uhr: Saubere Atemluft - Absicherung der Luftqualität nach DIN EN 12021
      Ulrich Neuhaus, MSA AUER GmbH
    • 11:30 Uhr: Gefahren von MRSA-Keimen für Einsatzkräfte
      Sören Keilig, Ecolab Deutschland GmbH

 

  • 19. Fachtagung Atemschutz – Workshops (Gartensaal)
    • 12:00 Uhr – 14:00 Uhr
      • CSA-Notfallrettung, Warmwasseraufbereitung zur Flächen-, Nebel- und
      • Notdesinfektion Nebeldesinfektion - ein neues Desinfektionsverfahren im Rahmen Hygieneplan
      • Sofortnachweise Desinfektionserfolg
      • Atemschutz Aktuell und Aus- und Fortbildungsbasis
      • Lehrgang zur Sachkunde Desinfektion im Atem- und Körperschutz
      • Rettungsgeräte Atemschutznotfallrettung und Ausbildungsunterstützung
      • CSA - Einwegschutzanzüge und CSA mit Mehrfachnutzung - Unterschiede, Vor- und Nachteile
      • PSA für Atemschutzeinsätze - Einsatzmöglichkeiten, Pflege, Wartung, Einsatzhygiene
      • Wärmebildkamera, Messung Atemgifte, Messung Zusammensetzung Atemluft während und nach Flaschenfüllung
      • Atemschutzgeräte mit 5500 PSI Druckstufe - Handhabung einschl. Rettungstasche für ASNR
      • AS-Überwachung
      • Absturzsicherung bei Atemschutzeinsätzen, Atemschutzausrüstungen
      • Gerätewagen Atemschutz

 

  • 19. Fachtagung Atemschutz – Teil 2 (Saal Hamburg)
    • 14:00 Uhr: Neue Richtlinie vdfb Ref. 8: Struktur, Gefahrenbeurteilung und Auswahl der richtigen PSA, Wartung und Handhabung der PSA
      Wolfgang Gabler, Gilbert Lenz, Heiko Reuse, vfdb, Referat 8
    • 15:00 Uhr: Realbrandausbildung
      René Kraus, Landesbranddirektor, Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen
    • 15:30 Uhr: Einweg-CSA - neue Ausrüstung in Bundesfahrzeugen Kat.-Schutz
      R. Altinger, TESIMAX-Altinger GmbH
    • 16:00 Uhr: Verabschiedung, Ausgabe Zertifikate
      René Kraus, Landesbranddirektor, Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen

 

  • Themenblock: Aktuelle Entwicklungen zur Bewältigung eines MANV (Kongressräume Halle 3)
    • 09:45 Uhr: Begrüßung
      Dr. Urs Lotterhos, Landesfeuerwehrarzt, Albrecht Scheuermann, Präsidium DGKM e.V.
    • 10:00 Uhr: Sichtung und Sichtungssystem im Vergleich
    • 10:30 Uhr: PRIOR (Primäres Ranking zur Initialen Orientierung im Rettungsdienst)
      Albrecht Scheuermann, Präsidium DGKM e.V.
    • 11:00 Uhr: Modellbetrachtung Patientenverteilung
      Dr. Urs Lotterhos, Landesfeuerwehrarzt
    • 13:00 Uhr: Abschnittsleitung Rettungsdienst - Einheitliche Führungsmittel Sachsen
      Frank Ströhnisch, JUH RV Nordsachsen
    • 13:30 Uhr: Dekontamination von verletzten Personen Modell Sachsen
      BR Mathias Bessel, LFV Sachsen e.V.                           
    • 14:00 Uhr: Klinische Sichtung beim MANV                                                              
    • 14:30 Uhr: Abschluss
      Dr. Urs Lotterhos, Landesfeuerwehrarzt, Albrecht Scheuermann, Präsidium DGKM e.V.

 

  • Themenblock: Aktuelle Herausforderungen im Bevölkerungsschutz (Kongressräume Halle 3)
    • 10:00 Uhr: TankNotStrom & Kastastrophenschutz-Leuchttürme: Vorbeugender Katastrophenschutz als neue Einnahmequelle für Kommunen
      Thomas Leitert, Vorstand, KomRe AG
    • 10:30 Uhr: Blackout beherrschen – Paradigmenwechsel im Katastrophenschutz
      Thomas Leitert, Vorstand, KomRe AG
    • 13:00 Uhr: WarnWetter-App, FEWIS – neues Wetter-Warn-Management
      Henry Geyer, DWD                                                                             
    • 13:00 Uhr: Aktuelle Entwicklungen im Bevölkerungsschutz

 

Freitag, 07. Oktober 2016


  • 20. Fachtagung Kommunale Wasserwehren für Hochwasserschutz (Saal Hamburg)
    • 10.00 Uhr: Begrüßung
      Olaf Kind, Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
    • 10.10 Uhr: Hochwasserrisikomanagement in Sachsen - die kommenden Aufgaben
      Prof. Dr. Martin Socher, Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
    • 10.35 Uhr: Novellierung des Hochwassernachrichtendienstes in Sachsen nach den Hochwassererereignissen 2010 und 2013
      Uwe Höhne, Landeshochwasserzentrum im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
    • 11.00 Uhr: Aufgaben und Möglichkeiten der LTV bei der operativen Abwehr von Hochwassergefahren
      Kristin Hunger, Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
    • 11.20 Uhr: Hochwasser—Hilfe im Ernstfall
      Frau Dr. Lang, DWA-Landesverband Sachsen/Thüringen
    • 11.40 Uhr: Möglichkeiten und Grenzen der Bundeswehr zur Unterstützung bei Starkregen und Hochwasser
      Herr Oberstleutnant Urban, Bundeswehr, Landeskommando Sachsen
    • 13.00 Uhr: Förderung der Vorsorge– und Selbsthilfefähigkeit
      Katharina Gerlach, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
    • 13.25 Uhr: rain-project.eu—Szenarienrechnungen zu Extremniederschlägen mit potentieller Wirkung auf Infrastrukturen
      Dr. Katrin Nissen, Freie Universität Berlin, Institut für Meteorologie
    • 14.00 Uhr: Wetterüberwachung und Kürzestfristvorhersage mittels Radardaten
      Dr. rer. nat. Tim Böhme, Deutscher Wetterdienst
    • 14.20 Uhr: Zusammenfassung und Ausblick
      Prof. Dr. Martin Socher, Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

 

  • Themenblock: Lagedarstellung und Lageführung in der administrativen und operativen Gefahrenabwehr (Kongressräume Halle 3)
    • 09:45 Uhr: Begrüßung
      BR Mathias Bessel, LFV Sachsen e.V., Martin Meier, Katastrophenschutz LK Bautzen
    • 10:00 Uhr: Die Führungsorganisation als Leitlinie der Lagedarstellung und Lageführung
      BR Mathias Bessel, LFV Sachsen e.V.
    • 10:30 Uhr: MoBiKat als IT System für die operative Lagedarstellung und Lageführung
      Patrick Brausewetter, Fraunhofer IVI
    • 11:00 Uhr: Sicherstellung einer stabilen Datenkommunikation zur Lagedarstellung und Lageführung in der administrativen und operativen Gefahrenabwehr
    • 13:00 Uhr: Administrative und operative Lageführung am Beispiel des LK Bautzen            
      Martin Meier, Katastrophenschutz LK Bautzen
    • 13:30 Uhr: Ausstattungsempfehlungen für mobile und ortsfeste Führungsstellen
      BR Mathias Bessel, LFV Sachsen e.V.
    • 14:00 Uhr: DISMA als IT System für die administrative Gefahrenabwehrplanung und Gefahrenabwehr           
      Torsten Jobst, TÜV
    • 14:30 Uhr: Abschluss          
      BR Mathias Bessel, LFV Sachsen e.V., Martin Meier, Katastrophenschutz LK Bautzen

 

  • Vortragsreihe AG FReDi (Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehr im Rettungsdienst): Selbstschutz für Einsatzkräfte (Kongressräume Halle 3)
    • 11:30 Uhr: Außergewöhnliche Einsatzlage in München vom Juli 2016
      Michael Storz, leitende Lehrkraft, Rettungsdienstschule der BF München

 

 

Samstag, 08. Oktober 2016


  • Vortragsreihe AG FReDi (Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehr im Rettungsdienst): Selbstschutz für Einsatzkräfte (Kongressräume Halle 3)
    • 10:30 Uhr: Ungewöhnliche Infektionskrankheiten-Konsequenz-Folgen für Einsatzkräfte
      Helen Kaden, Gesundheitswissenschaftlerin (B.Sc.), Fachkraft für Hygieneüberwachung, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Frankfurter Institut für Rettungsmedizin & Notfallversorgung - FIRN
    • 12:30 Uhr: Gewalt im Rettungsdienst, Selbstschutz für Einsatzkräfte
      Andreas Ohlwein, leitende Lehrkraft, Rettungsdienstschule der BF Berlin; Sascha Reglin, Lehrkraft, Rettungsdienstschule der BF Berlin

 

 

An allen Tagen

 

  • Fachvorträge Rettungsdienst/Feuerwehr, Übungen/Vorführungen auf dem Freigelände (Auszug)
    • Industrievorträge auf dem Fachpodium in der Messehalle (Auszug):
      • Optimiertes Rettungswegerouting für Einsatzkräfte
      • Moderne Schutzkleidung
      • Aufbau eines professionellen Ausbildungszentrums
      • Wirksame Erste Hilfe nach Kontakt mit Gefahrstoffen
      • WarnWetter-App
      • Möglichkeiten der maschinellen Reinigung & Desinfektion
      • Brandverhütungsschau – Prozessoptimierung
      • Erfassung von brandschutztechnischen Mängeln
      • Schaum
    • Weitere Vorträge/Vorführungen:
      • Höhenrettung
      • ABC Übung
      • Rettungshundestaffel
      • Rescue Riders
    • Fahnenausstellung „Feuerwehrfahnen verbinden“

 

Änderungen vorbehalten!

Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung