Bayern: Besserstellung für ehrenamtliche Einsatzkräfte beschlossen

Am Donnerstag wurde im bayerischen Landtag eine Gesetzesänderung beschlossen, die ehrenamtliche Helfer künftig besser stellt.

Ehrenamtliche Einsatzkräfte freiwilliger Hilfsorganisationen können nun im Einsatzfall ihren Arbeitsplatz verlassen, ohne berufliche Nachteile befürchten zu müssen. Sie werden künftig bei Alarmierung von ihrer Arbeit bei vollem Gehalt freigestellt. Hierbei ist es egal, ob es sich bei dem Unglück um eine Katastrophe oder um einen Massenanfall von Verletzten handelt. Auch Ehrenamtliche, die etwa die Verpflegung und Betreuung von Menschen übernehmen, kommen nun in den Genuss von Freistellung und Entgeltfortzahlung.

Gleichstellung mit Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr

Voraussetzung ist allerdings, dass die ehrenamtlichen Helfer als Mitglieder sogenannter Schnell-Einsatz-Gruppen über eine integrierte Leitstelle alarmiert werden – im Einsatzfall werden sie so den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren gleichgestellt. Der bayerische Innensekretär Gerhard Eck möchte so das Potential der ehrenamtlichen Helfer in Notsituationen erhalten und weiter fördern. Die Änderung tritt am 1. April 2017 in Kraft.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Empfehlungen von anderen Nutzern
Jetzt mit Facebook Connect auf retter.tv anmelden

Das könnte Sie auch interessieren
DFVlogo
Schnell und sinnvoll umgesetzt" – so loben Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), und Alfons Weinzierl, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Bayern, den ... mehr
am 01.12.2009 15:19
von retter.tvretter.tv user logo     
Brände durch Blitzeinschlag, mit Wasser vollgelaufene Keller und überflutete Straßen haben in einigen Teilen Bayerns die Feuerwehr alarmiert. Es entstand hoher Sachschaden. In München wurden zwei ... mehr
am 03.07.2009 12:00
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung