Rettung nicht möglich: Verirrte Bergsteiger übernachten in Schneehöhle

Am Samstagabend wurde die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega alarmiert: Zwei Bergsteiger hatten sich verlaufen und waren in der Dunkelheit auf dem Gletscher gefangen. Doch das schlechte Wetter behinderte den Rettungseinsatz.

Wie die Internetseite polizei.news berichtet, hatten sich die beiden Bergsteiger beim Abstieg vom Piz Bernina zur Marco e Rosa-Hütte verirrt und hielten sich nun orientierungslos in fast 4000 Metern Höhe auf dem Gletscher auf. Aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse war eine Rettung per Helikopter allerdings nicht möglich, auch eine terrestrische Rettung konnte aufgrund der Bedingungen und der großen Entfernung nicht erfolgen.

Schneehöhle als Nachtlager

Laut polizei.news riet der Rettungschef der SAC-Sektion Bernina den beiden Bergsteigern per Telefon, sich eine Schneehöhle zu bauen, um darin die Nacht zu verbringen. Dies taten die beiden Männern dann auch und wurden am nächsten Tag von einem Rettungshelikopter und einem Bergretter wohlbehalten, wenn auch etwas erschöpft und durchnässt, ins sichere Tal gebracht. Wie polizei.news zudem berichtete, bot am noch am selben Wochenende ebenfalls eine selbstgegrabene Schneehöhle fünf Skitourengehern eine schützende Unterkunft vor der schlechten Witterung, bis die Rettungskräfte eintrafen. In diesem Fall hatte sich einer der Skitourengeher einen Unterschenkelbruch zugezogen und wurde dann mit Rettungsschlitten und Pistenfahrzeug zurück ins Tal transportiert.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Empfehlungen von anderen Nutzern
Jetzt mit Facebook Connect auf retter.tv anmelden

Das könnte Sie auch interessieren
KAPO Zürich
Ein lauter Krach weckte die Bewohner eines Altenheims in der Schweiz. Ein Laubengang war eingestürzt. Die Senioren saßen in der Falle. mehr
am 29.12.2010 23:15
von Christian HoferMann     
Neben vier attraktiven Workshops zum Thema Rhythmusstörungen/EKG-Diagnostik, Aktuelle juristische Fragen aus dem RD, Psychosoziale Unterstützung, Simulationstraining MANV bietet der Kongress ein ... mehr
am 12.06.2009 08:30
von Martina PetzFrau
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung