"Münsteraner Erklärung" - DRK-Leitlinien für die Zukunft des Ehrenamts: Vielfalt, Spontanität, Anerkennung

Über 1.000 Engagierte, mehr als 30 hochkarätige Referenten, sieben Themenforen, drei Tage, drei Preisträger und eine gemeinsame Abschlusserklärung. Das ist die Bilanz des großen DRK-Zukunftskongresses, der vom 28. bis 30. Oktober 2011 in Münster stattfand. Gemeinsam haben die Teilnehmer die „Münsteraner Erklärung“ erarbeitet, die wichtige Leitlinien für die Zukunft des Ehrenamtes formuliert.

"Münsteraner Erklärung" - DRK-Leitlinien für die Zukunft des Ehrenamts: Vielfalt, Spontanität, Anerkennung

21 Bilder
Dr. Rudolf Seiters, Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, sagt zur Schlussveranstaltung des Kongresses: „Ohne das persönliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger ist kein Staat zu machen. Das gilt vor allem in Zeiten des demografischen Wandels und der knappen Kassen. Damit wir auch in Zukunft in einer lebenswerten Gemeinschaft leben, müssen wir noch mehr Menschen für das freiwillige Engagement begeistern. Unsere ‚Münsteraner Erklärung’ setzt hierfür wichtige Impulse.“

Offener, jünger, spontaner, älter, gemeinsamer, anerkannter – das sind die Schlagworte der Erklärung. Gemeint ist, dass die Zielvorstellung eines lebenslangen Engagements nur zu verwirklichen ist, wenn einerseits das Angebot auch für alle Kulturen, sozialen Hintergründe und Altersgruppen attraktiv ist. Daran will das Rote Kreuz selbst arbeiten. Gemeint ist aber auch, dass freiwilliges Engagement noch stärker anerkannt und gefördert werden muss. Auch die Wirtschaft muss mehr Mitverantwortung für die Bürgergesellschaft übernehmen, beispielsweise durch die Freistellung von Arbeitnehmern für wichtige gesellschaftliche Aufgaben. Und die Politik muss das Engagement der Bürger noch stärker fördern, beispielsweise durch Steuererleichterungen für Zeitspenden.

Bereits gestern Abend ehrte die Vizepräsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg, die Preisträger des Wettbewerbs „Engagiert im DRK“. Der erste Platz ging an das Projekt „Rette sich wer’s kann – Schwimmen lernen im Kindergarten“ des DRK-Landesverbandes Mecklenburg–Vorpommern, der zweite Platz an das Projekt „Fit für den Job – Das Mentorenprojekt“ des DRK-Kreisverbandes Münster und der dritte Platz an das Projekt „Schulsanitätsdienst – Ausbau und Intensivierung“ des DRK-Kreisverbandes Offenbach. Die Preisverleihung moderierte Rotkreuz-Botschafter Jan Hofer.

Die vollständige „Münsteraner Erklärung“ finden Sie im Anhang als PDF-Datei.

Quelle: DRK

Dem Beitrag angehängte PDF-Datei(en) zum Download:
Weitere Beiträge:
"Engagiert im DRK"
Auch in 2011 lobte das DRK Generalsekretariat den Preis „Engagiert im Deutschen Roten Kreuz“ für herausragendes ehrenamtliches soziales Engagement im DRK aus. Mit dem Preis werden ... mehr
Der DRK Zukunftskongress 2011 - Ein Wochenende im Zeichen der Freiwilligentätigkeit!
Bürgerschaftliches Engagement ist wichtig für unsere Zukunft- das ist allen Teilnehmern des DRK Zukunftskongresses klar. Doch wie stellt man sich in Zukunft dieser enormen Aufgabe und wie ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
  • Der DRK Zukunftskongress 2011 - Ein Wochenende im Zeichen der Freiwilligentätigkeit!
  •  

    Der DRK Zukunftskongress 2011 - Ein Wochenende im Zeichen der Freiwilligentätigkeit!

Empfehlungen von anderen Nutzern
Jetzt mit Facebook Connect auf retter.tv anmelden

Das könnte Sie auch interessieren
Zukunftskongress Ehrenamt und Freiwilligentätigkeit in Münster
Der „Zukunftskongress Ehrenamt und Freiwilligentätigkeit“ findet vom 28. – 30. Oktober 2011 in Münster statt. Über welche Themen in den Fachforen diskutiert wird ... mehr
am 28.10.2011 19:00
von DRK ZukunftskongressZukunftskongress Partnerbild.png     
Nahezu 200 Feuerwehranwärter/innen trafen sich vergangenes Wochenende in Münster zum traditionellen Zeltlager der Feuerwehrjugendgruppen im Landkreis Donau-Ries. Den erfolgreichen Nachwuchskräften ... mehr
am 12.09.2009 08:18
von Martina PetzFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung