28 Verletzte bei Schulbusunglück

Jülich | am 13.11.2010 - 16:00 Uhr | Aufrufe: 398

Erneut ist ein voll besetzter Schulbus verunglückt. Einen Tag nach dem Unfall beim Ausflug einer Schulklasse aus Ostfriesland fuhr im rheinischen Jülich ein Bus mit etwa 40 Schülern frontal gegen einen Baum. Der 49 Jahre alte Fahrer und ein neunjähriges Mädchen wurden schwer verletzt.

26 Kinder kamen nach Polizeiangaben mit leichten Blessuren davon. Sie sind zwischen 6 und 13 Jahre alt. Einige erlitten einen Schock. Die Kinder aus vier Schulen, vor allem Grundschüler, waren auf dem Heimweg.

Bei dem Unfall habe der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der Bus sei nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, habe eine Straßenlaterne gestreift und sei dann nach links frontal gegen einen Baum gefahren, sagte ein Polizeisprecher. Autofahrer, die hinter dem Bus fuhren, öffneten nach Angaben der Feuerwehr die Bustüren und halfen den Kindern. «Als wir kamen, waren alle draußen bis auf den Fahrer und das schwer verletzte Kind», sagte der stellvertretende Leiter der Jülicher Feuerwehr, Jürgen Hürtgen.

Inzwischen geht die Polizei davon aus, das der Fahrer wahrscheinlich unterzuckert war. Wohl deshalb sei der 49 Jahre alte Fahrer über dem Steuerzusammengesackt, sagte ein Polizeisprecher am Samstag in Düren. Kinder hatten nach dem Unfall erzählt, dass dem Fahrer schlecht geworden sei.

«Der Busfahrer wurde eingeklemmt und musste von den Rettungskräften befreit werden», sagte Polizeisprecher Willi Jörres. Einige Kinder seien zwar weggelaufen, aber die anderen wurden zur Abklärung möglicher Verletzungen in vier Krankenhäuser gebracht. «Die 26 Kinder sind sehr leicht verletzt», sagte Jörres.

Erst am Donnerstag waren bei einem Schulbusunfall auf der A 28 bei Apen in Niedersachsen neun Kinder verletzt worden. Eine 40 Jahre alte Mutter, die den Ausflug begleitete, kam ums Leben. Ein Vater wurde verletzt. Der Zustand von zwei ebenfalls verletzten Lehrerinnen war nach Polizeiangaben auch am Freitag noch «kritisch». Der Bus war mit 28 Kindern besetzt. Drei waren nach dem Unfall eingeklemmt.

Quelle: AZ-Online

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Busfahrer verstarb nach Verkehrsunfall in Jülich
Um 13:50 Uhr war der 58 Jahre alte Fahrer eines im Rahmen einer Leerfahrt im Regionalverkehr eingesetzten Busses auf der Großen Rurstraße in Fahrtrichtung Aldenhoven unterwegs. mehr
am 20.09.2011 13:50
von Andreas RachMann     
In Schalkenmehren in Rheinland-Pfalz hat ein Brand im Feuerwehrhaus große Teile des Gebäudes und der Ausrüstung zerstört. mehr
am 21.06.2009 09:06
von retter.tvretter.tv user logo
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung