Autobahnpolizei stoppt zwei alkoholisierte Fahrzeugführer

Winsen | am 29.03.2010 - 08:11 Uhr | Aufrufe: 47

Die Autobahnpolizei stoppte am Wochenende zwei Alkoholsünder. Am Samstag, 27.03.2010, gegen  04:12h, kontrollierten die Beamten in der Maschener Straße in der Gemeinde Seevetal einen 41jährigen Mann mit seinem Pkw. Bei dem Fahrer wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Test am mobilen Alcomaten ergab einen Wert von 1,17  Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und  der Führerschein beschlagnahmt. Ferner erwartet den Alkoholsünder ein Strafverfahren

 Am Samstagabend, ebenfalls 27.03.2010, gegen 23:00h, befuhr ein Mercedes Sprinter (Mietwagen) mit Kennzeichen aus München die  BAB 261, Fahrtrichtung Hamburg, Aufmerksamen Autofahrern fiel der Lkw durch die unsichere Fahrweise, u.a. Schlangenlinien, auf. Das Fahrzeug  konnte  durch die Beamten an der AS Marmstorf gestellt werden. Bei dem 46jährigen Fahrzeugführer aus Hamburg wurde bei einem Alcotest 1,22 Promille festgestellt. Auch er musste den Beamten zur Blutprobe auf die Wache folgen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, der Führerschein wurde sichergestellt .

    Grenzüberschreitender Abfalltransport an der Weiterfahrt gehindert

    Am Samstag, 27.03.2010, gegen 12:15h,wurde auf  der BAB 7, Hannover in Richtung Hamburg, an der Anschlussstelle Thieshope  ein Sattelzug aus Montenegro angehalten. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass  der Sattelzug grenzüberschreitenden Abfall transportierte. Das Fahrzeug war jedoch nicht entsprechend gekennzeichnet. Des Weiteren wurden bei dem 31-jährigen Fahrer diverse Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht festgestellt. Der Sattelzug wurde durch die Polizei bis zur Beibringung der entsprechenden Abfall - Kennzeichnung an der Weiterfahrt gehindert, eine Sicherheitsleistung wurde einbehalten.

    Niederländischer Sattelzug mit beschädigten Reifen, Verstoß gegen das Sonntagsfahrverbot und Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten

    Am Sonntag, 28.03.2010, gegen 13:00 h, stoppten Beamte der Autobahnwache Thieshope auf der BAB 1, Hamburg in Richtung Bremen, an der Rastanlage Hollenstedt einen Sattelzug aus den Niederlanden. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Bereifung Mängel aufwies, d.h. die erforderliche Profiltiefe war nicht mehr gegeben.Des Weiteren verstieß der 60jährige Fahrzeugführer gegen das bestehende Sonntagsfahrverbot und hatte seit Anfang März keine ausreichende Wochenendruhezeit mehr eingelegt. Dem Fahrer wurde  die Weiterfahrt bis zur Behebung der Mängel sowie dem Ende des Sonntagsfahrverbots um 22:00h untersagt. Eine Sicherheitsleistung wurde einbehalten.

    Pkw-Fahrer fährt auf der Autobahn rückwärts

    Kaum glauben konnte eine Funkstreifenbesatzung der Autobahnpolizei Winsen (L.), was sie am Sonntagmittag, 28.03.2010, gegen 14.10 Uhr auf der Autobahn 1 im Bereich der Anschlussstelle Rade sehen musste. Quasi vor ihren Augen fuhr ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Hamburg rückwärts, weil er die Ausfahrt an der AS Rade verpasst hatte. Und das im dichten Wochenendverkehr. Der Fahrer konnte an der Anschlussstelle Rade, Kreuzungsbereich zur B3, gestoppt werden. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 140 Euro sowie 4 Punkte in Flensburg.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Polizei hebt Marihuana-Plantage aus
Rauschgiftfahnder des ZKD Buchholz hoben in Eversen eine Hanfplantage aus. Der Betreiber hatte in einem angemieteten Wohnhaus alle Kellerräume abgedunkelt und gesondert abgesichert. mehr
am 19.08.2010 11:29
von Melanie ErbeMann     
Laut eines Notrufs bei der Autobahnpolizei Winsen am Montagabend, sei ein Sattelzug auf der der Autobahn 7, bei dem sich Funken unterhalb der Antriebsachse der Sattelzugmaschine bilden würden. mehr
am 23.03.2010 03:33
von Thorsten Wiese     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung