Bayerische Rettungsleiter tagen erstmals in Nördlingen

Nördlingen | am 02.02.2010 - 11:47 Uhr | Aufrufe: 59

Nach einem Großeinsatz von Rettungskräften sah es gestern Mittag vor dem Nördlinger Klösterle aus. Passiert war aber nichts, es war nur eine Tagung des Landesrettungsdienstes. Aus ganz Bayern waren für zwei Tage 90 Rettungsleiter erstmals in die Riesmetropole gekommen, um im Stadtsaal zu tagen.

Begrüßt wurden sie vom Bereichsleiter Rettungsdienst des BRK, Peter Hausl. Grußworte sprach unter anderem Nördlingens Oberbürgermeister Hermann Faul. Referenten und Teilnehmer beschäftigten sich mit „Telematik“, volkswirtschaftlicher Effizienz im hessischen Rettungsdienst, Arzneimittelversorgung, Personalleasing, Einsatzzahlenentwicklung, Strategischem Einkauf, Produktentwicklung und -qualität sowie multiresistenten Erregern.

Nach einem Rahmenprogramm mit historischer Stadtführung, Anregungen und Diskussionen sowie einem gemeinsamen Mittagessen ging die landesweite Veranstaltung gestern Nachmittag zu Ende.

Neue Rettungsfahrzeuge

Das für Außenstehende Sichtbarste an der Tagung waren die zehn Rettungsfahrzeuge, die man vor dem Klösterle sehen konnte. Neben neuen Sankas und Notarztwagen sah man auch einen Schwerlast-Rettungswagen, mit dem Patienten bis 300 Kilo Gewicht transportiert werden können. Denn mittlerweile fallen bis zu 6000 solcher Transporte im Jahr an. Mit den neuen Fahrzeugen ist Patienten und Rettungskräften geholfen, denn durch eine spezielle Hydrauliktechnik für die Liege müssen diese weniger heben. 25 „S-RTW“ werden landesweit stationiert, zum Beispiel in Weißenburg und Neuburg.

Diese User waren vor Ort
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Rettmobil
Nach den erfolgreichen 8 Fachausstellungen in den Jahren 2001 – 2008 fand die RETTmobil in diesem Jahr wieder wie gewohnt im Messezentrum Fulda Galerie statt und ist somit bereits zu einer ... mehr
am 18.05.2009 10:04
von retter.tvretter.tv user logo     
Tausende Kilometer legen die Johanniter-Helfer im Fahrdienst und Rettungsdienst täglich zurück. Um die Sicherheit der Kunden weiter zu erhöhen, haben die schwäbischen Fahrerinnen und Fahrer am ... mehr
am 25.04.2009 00:01
von Raphael Doderer     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung