Blitzeis nach Regenfällen am Morgen des Heilig-Drei-König-Tages

Nürnberg | am 06.01.2011 - 06:00 Uhr | Aufrufe: 177

In der Zeit von 06:00 Uhr bis 13:00 Uhr am heutigen Feiertag "Heilige Drei Könige" (06.01.2011) wurden durch die Integrierte Leitstelle Nürnberg in den Gebietskörperschaften Nürnberg, Fürth und Erlangen, sowie in den Landkreisen Nürnberger Land, Fürth und Erlangen-Höchstadt 285 Einsätze aufgrund des einsetzenden Glatteisregens bearbeitet.

Logo Berufsfeuerwehr NürnbergDavon entfiel der Großteil des Einsatzaufkommens auf Rettungsdiensteinsätze mit 252 Einsätzen (124 Einsätze davon allein im Stadtgebiet Nürnberg), 11 sogenannte First Responder Einsätze (7 davon in Nürnberg) und 22 technische Hilfeleistungen (4 davon in Nürnberg).

Zur Bewältigung dieses außergewöhnlich hohen Einsatzaufkommens wurden zusätzliche Notärzte, Schnelleinsatzgruppen der Hilfsorganisationen, Unterstützungsgruppendes Rettungsdienstes, die Bergwacht, sowie ergänzende Fahrzeuge der Feuerwehren als First Responder zur medizinischen Erstversorgung alarmiert und eingesetzt.
Die Integrierte Leitstelle Nürnberg nahm zusätzliche Ausnahmeabfrageplätze in Betrieb. Diese Abfrageplätze werden in solchen Lagen besetzt, um die Spitzen des Anrufaufkommens schnellstmöglich aufnehmen und disponieren zu können.
Die meisten Einsätze bezogen sich direkt auf die Einwirkungen des Glatteises. So meldeten die meisten Anrufer gestürzte Personen oder die Folgen eines Sturzes. Beispielsweise wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Kornburg zur Erstversorgung eines gestürzten Menschen durch die Leitstelle alarmiert.

Am Nachmittag war der Spuk aufgrund der steigenden Temperaturen wieder beendet. Das Einsatzaufkommen normalisierte sich und die zusätzlich alarmierten Einheiten wurden wieder aus dem Dienst entlassen.

Aus Sicht der Einsatzkräfte und Bürger kann man nur von Glück sprechen, dass das Blitzeis des heutigen Tages und der Feiertag "Heilige Drei Könige" auf ein Datum fielen. An einem normalen Werktag wäre die Einsatzbilanz sicherlich wesentlich höher gewesen.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Remagen. Der Brand eines Mehrfamilienhauses in der Bonner Straße (B9) im Remagener Ortsteil Rolandseck erforderte den Einsatz von 16 zusätzlichen Einsatzkräften des Rettungsdienstes ... mehr
am 01.10.2012 11:41
von DRK Kreisverband Ahrweiler e.V.     
In der Nacht zum 1. Mai rückte die Feuerwehr Hamburg zu rund 960 Einsätzen aus, das sind 360 Einsätze mehr als sonst. Da man bereits mit einem verstärkten Einsatzaufkommen ... mehr
am 02.05.2012 13:02
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung