Das ist der Grund, warum Drängler Menschenleben gefährden

Eigentlich ist es ein ganz normaler Einsatz, als der RTW1 aus Menden am vergangenen Mittwoch zur Unterstützung in die Nachbarstadt gerufen wird. Eine "vital bedrohte Patientin" benötigt sofortige medizinische Hilfe.

Routine für die Rettungskräfte aus Menden, als sie die Dame zur Behandlung in den Rettungswagen bringen. Zu diesem Zeitpunkt wollte ein Autofahrer offenbar nicht länger hinter dem Einsatzfahrzeug, das die Straße blockierte, warten. Sichtlich aufgeregt ignorierte der Fahrer die Warn- und Anhaltezeichen der RTW-Besatzung und versuchte, an dem Rettungswagen vorbei zu kommen.

Mitglied des Rettungsdienstes muss im Krankenhaus behandelt werden

Dabei wurde der Führer des Rettungswagens durch den Seitenspiegel des Wagens an der Hand verletzt. Zum Glück verletzte er sich dabei nur leicht, musste aber im Krankenhaus behandelt werden. Außerdem wurde eine Pflegerin des Altenheimes von aufgewirbelten Schottersteinen getroffen.

Konsequente Anzeigen sollen folgen

Die Polizei wurde informiert und der Führer des Rettungswagens erstattete Anzeige. Dies ist bereits der dritte Vorfall innerhalb weniger Monate, allerdings der erste, bei dem auch eine Rettungskraft verletzt wurde. Bei allen drei Fällen haben ungeduldige Verkehrsteilnehmer Einsatzstellen ignoriert und andere Menschen gefährdet und teils verletzt. Deshalb weisen Feuerwehr und Stadtverwaltung erneut ausdrücklich darauf hin, dass Absperrungen der Feuerwehr nicht ohne Grund aufgestellt werden und dringend, auch zum eigenen Schutz, beachtet werden müssen. Ein solches Fehlverhalten wird in keinem Fall toleriert. Auch in diesem Fall wurde Anzeige erstattet. Die Polizei und weitere übergeordnete Behörden wurden eingeschaltet. Und auch künftig werden solche Vorfälle, die als "Angriff oder Gewalt gegen Einsatzkräfte" gewertet werden, konsequent angezeigt.



Quelle: Freiwillige Feuerwehr Menden
Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am Freitag wurde ein 68-Jähriger PKW-Fahrer von zwei unbekannten Männern mit deren Auto so bedrängt, dass er schwer verunglückte. mehr
am 11.09.2017 10:24
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Tragödie im Sauerland: Ein Autofahrer ist in Menden in einen Schützenfest-Umzug gerast, dabei wurden zwei Menschen getötet. Der 79-jährige Fahrer wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. ... mehr
am 19.07.2009 10:23
von Martina PetzFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung