Der blue danube airport Linz stellt PANTHER 6x6 in Dienst

Linz | am 08.02.2011 - 11:57 Uhr | Aufrufe: 1164

Ab sofort steht am blue danube airport in Linz der bewährte PANTHER 6x6 aus dem Hause Rosenbauer im Einsatz. Somit dürfen sich neben den österreichischen Flughäfen Graz, Salzburg und Innsbruck auch die Passagiere in Linz über noch höhere Sicherheitsmaßnahmen freuen.

Rosenbauer Panther Flughafen

3 Bilder
Als oberösterreichisches Unternehmen, mit Sitz in Leonding, freut es Rosenbauer natürlich besonders, dass auch der heimische Flughafen auf die Qualität des weltgrößten Flughafenlöschfahrzeuges setzt.

Technisches Paradefahrzeug

Mit einem 6-Zylinder-Heckmotor und 705 PS beschleunigt der PANTHER  innerhalb von nur 30 Sekunden von null auf 80 km/h. Für die Brandbekämpfung ist das 115 km/h schnelle und 36 Tonnen schwere Flughafenlöschfahrzeug mit 12.500 l Wasser, 1.500 l Schaum, 500 kg Pulver ausgestattet. Ebenso mit an Bord ist die Besonderheit einer, seitlich im Pumpenkasten eingebauten, CO2-Anlage mit 120 kg Füllmenge, welche über eine CO2-Haspel bedienbar ist. Speziell im Falle eines Cockpit-Brandes erweist sich diese Anlage als besonders nützlich. Die Pumpenleistung der eingebauten R600 beträgt 6.100 Liter bei 10 bar.

Des Weiteren ist das Fahrzeug am Dach mit einem Wasser-Schaumwerfer des Typs RM60C ausgestattet mit einer Leistung von 6.000 l bei 10 bar. Gerade in Kombination mit der Einbaupumpe R600 liefert der Hochleistungswerfer Bestwerte bezüglich Wurfweite, die bei rund 80 Metern liegen. Bei der Konstruktion des Fahrzeuges setzte Rosenbauer auf die Anwendung des Chemie-Injizierverfahrens (CCN = Chem Core Nozzle). Dabei wird Pulver in den Wasser/Schaumstrahl injiziert, wodurch eine Kühlung durch Wasser, eine Isolationswirkung durch den Schaum und eine chemische Löschwirkung durch das Pulver erzielt werden kann. Neben der dreifachen Löschwirkung erbringt auch der Frontwerfer RM15C eine Leistung von 1.500 Litern pro Minute bei einer Wurfweite von 45 Metern. Beide Werfer können durch einfache „one hand operation“ mittels Joystick gesteuert werden.

National und international im Einsatz

Am Flughafen Linz findet sowohl ziviler, als auch militärischer Flugbetrieb statt. Mit einem Gesamtaufkommen von rund 700.000 Passagieren im Jahr 2009 entwickelte sich der blue danube airport Linz zu einem wichtigen Stützpunkt des österreichischen Luftverkehrs. Wolfgang Pühringer, Kommandant der Betriebsfeuerwehr der Flughafen Linz GesmbH freut sich über die außergewöhnliche Anschaffung: „Am blue danube airport Linz genießt das Thema Sicherheit höchste Priorität. Ein wesentlicher Bestandteil ist dabei die Flughafenfeuerwehr. Mit der Inbetriebnahme des neuen PANTHER können wir nicht nur unsere bestehenden Einheiten optimal ergänzen, sondern gewährleisten damit, dass der Flughafen auch weiterhin den höchsten internationalen Standards entspricht.“

Quelle: Rosenbauer

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Rosenbauer stattet brasilianische Flughäfen aus
Rosenbauer, der führende Hersteller der Feuerwehrbranche, schloss gestern mit dem staatlichen brasilianischen Flughafenbetreiber Infraero Aeroportos einen Vertrag zur Lieferung von 80 ... mehr
am 18.08.2011 10:00
von Stefan StadlmairMann     
Fit in Faiplay_Augsburg
Eishockey gilt als schnellster Mannschaftssport der Welt, in der Bundesliga ganz vorne mit dabei ist das Team der Augsburger Panther. Auch bei der Aktion 'Mensch, wir brauchen dich!', die die ... mehr
am 18.11.2009 09:27
von retter.tvretter.tv user logo        
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung