FLORIAN 2014: Gedenken an Thomas Mende

Mitte September verstarb Thomas Mende, Brandrat der Feuerwehr Dresden, an den Folgen eines tragischen Verkehrsunfalls. Auf der Messe FLORIAN gab es in Gedenken an den geschätzten Kameraden eine Schweigeminute.

FLORIAN 2014: Gedenken an Thomas Mende

4 Bilder
Aus Anlass der heutigen Trauerfeier fand auf der Messe FLORIAN eine Schweigeminute für den am 14. September verstorbenen Dresdner Brandrat Thomas Mende statt. Am 4. Juni war Mende mit einem Kollegen zu einem Termin in Chemnitz unterwegs, als sie von einem Kleintransporter gerammt wurden. Von seinen schweren Verletzungen erholte sich der 54-Jährige nicht mehr.

Thomas Mende war geschätzter Kamerad

Thomas Mende begann 1981 als Feuerwehrmann und Einsatzkraft bei der Feuerwehr Dresden. Später studierte er an der Feuerwehrtechnischen Ingenieurhochschule in Moskau und wurde Diplomingenieur für Brandschutztechnik und Brandsicherheit. Nach der Wende engagierte er sich im Bereich des Brand- und Katastrophenschutzes sowie im Rettungswesen als Sachgebietsleiter und Amtsleiter. Seit 1998 war Thomas Mende Sachgebietsleiter Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher bei der Feuerwehr Dresden. Ab 2002 hatte er zudem die Leitung der Integrierten Leitstelle Feuerwehr und Rettungsdienst inne. Diese Ämter führte er bis zu dem tragischen Verkehrsunfall Anfang Juni aus, von dem er sich nicht wieder erholte.

Schweigeminute auf der Messe FLORIAN

In Gedenken an den sehr geschätzten Kameraden fand am Mittag eine Schweigeminute am Messestand der Feuerwehr Dresden statt. Thomas Mende hatte die Messe FLORIAN von Anfang an begleitet und unterstützt.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Dresden: Brandrat Thomas Mende ist tot
Thomas Mende, Brandrat der Dresdner Feuerwehr, starb am vergangenen Sonntag an den Folgen eines im Dienst erlittenen Verkehrsunfalls. Mende wurde 54 Jahre alt. mehr
am 17.09.2014 09:20
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Trauerfeier für Unfallopfer in Alzenau
Am Freitag findet ein Trauergottedienst für die Opfer des Horror-Unfalls von Alzenau statt. Eine Stadt ist in Schock und Trauer. Die Schüler leiden mit. mehr
am 13.01.2012 10:45
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung