Förderpreis für Malteser Migranten Medizin

München | am 18.01.2011 - 10:02 Uhr | Aufrufe: 292

OB Ude, Ausländerbeirat und Lichterkette e.V. zeichnen Projekte aus.Seit fast fünf Jahren gibt es die Malteser Migranten Medizin in München. Sie kümmert sich um Menschen ohne Krankenversicherung und hilft bei Beschwerden, vermittelt an Experten und ist mit Rat und Tat zur stelle, wenn Menschen nicht mehr weiter wissen. Am 17. Januar wurde die Malteser Migranten Medizin mit dem Förderpreis „Münchner Lichtblicke“ 2010 ausgezeichnet.

Förderpreis für Malteser Migranten MedizinDer Förderpreis „Münchner Lichtblicke“ wird an Personen oder Einrichtungen verliehen, die sich ganz besonders um Menschen mit Migrationshintergrund kümmern. Hier ist auch die Malteser Migranten Medizin angesiedelt. „Rund 70 Prozent unserer Patienten haben einen Migrationshintergrund“, berichtet die Projektverantwortliche Claudia Hämmerling, die zusammen mit der leitenden Ärztin, Dr. Bettina Schlemmer den mit 2.500 € dotierten Preis aus den Händen von Angelika Bohrer, Vorstandsmitglied der Lichterkette e.V., entgegen nahm. „Wir helfen bei allen Krankheitsbildern aber vor allem vielen Schwangeren, die kurz vor der Entbindung stehen und zum ersten Mal einen Arzt aufsuchen“, beschreibt Dr. Schlemmer den Praxisalltag. „Dann geht es zumeist darum, eine Entbindungsstation für die Patienten zu finden.“ Die Hilfe geht aber meist noch weiter. „Wir stellen Bedürftigen auch oft noch eine Erstausstattung für das Baby zur Verfügung“, erklärt Dr. Schlemmer. Der Abend steht im Zeichen der Auszeichnung, dennoch mahnen die Malteser auch. „Viele Menschen, auch Deutsche, haben keine Krankenversicherung mehr. Diese Menschen fallen durch ein soziales Raster und stehen im Krankheitsfall ohne medizinische Versorgung dar. Wir dürfen diese Menschen nicht allein lassen“, so Hämmerling.

Neben dem Förderpreis durfte sich die Malteser Migranten Medizin, die mittlerweile bundesweit elf Sprechstunden für Menschen ohne Krankenversicherungsschutz anbietet, auch über den Freiherr-vom-Stein-Preis freuen. Dieser wurde der Malteser Migranten Medizin (MMM) am 14. Mai in Berlin verliehen. Die meisten Menschen in Deutschland können sich ein Leben ohne ärztliche Versorgung nicht vorstellen. Doch für viele ist dieser Zustand Realität. Schätzungen besagen, dass in Deutschland bis zu einer Millionen Menschen ohne gültigen Aufenthaltsstatus leben. Hinzu kommen Deutsche sowie Menschen aus den neuen EU-Ländern ohne Krankenversicherung. Einen Arztbesuch vermeiden sie, solange es geht. „Genau hier setzt die Malteser Migranten Medizin an. Wir bieten eine kostenlose und anonyme Erstversorgung und vermitteln die Patienten bei Bedarf an Fachärzte oder Fach- und Beratungsstellen weiter“, so Hämmerling. Häufige Gründe eine MMM-Einrichtung aufzusuchen, sind Schwangerschaft und Geburt, Unfallfolgen, akute Zahnerkrankungen, Tumorerkrankungen oder Infektionskrankheiten. Dabei sind die Patienten durchschnittlich deutlich jünger und schwerer erkrankt als in einer normalen Arztpraxis. Die stetig wachsenden Patientenzahlen seit der Gründung der ersten Malteser Migranten Medizin im Jahr 2001 zeigen, dass die praktische und konkrete Hilfe der meist ehrenamtlichen Teams unerlässlich ist. Alleine in München wurden im letzten Jahr von den Malteser-Ärzten fast 400 Behandlungen durchgeführt – ein Zuwachs von fast 15%. Der Freiherr-vom-Stein-Preis würdigt innovative und wegweisende Ideen zur zukunftsfähigen Gestaltung der Gesellschaft und zeichnet jene aus, die sich mit Initiative, Risikobereitschaft, Ausdauer und Kreativität selbstlos für das Gemeinwohl einsetzten. Er wird von der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. in Kooperation mit der Stiftung MITARBEIT und der Humboldt-Universität zu Berlin seit 2007 europaweit vergeben.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Castrop-Rauxel: Integrationsrat wirft dem THW Ausländerfeindlichkeit vor
Im vergangenen November sei in einer Sitzung des Integrationsrates behauptet worden, Organisationen wie das THW, das DRK oder die Feuerwehr seien ausländerfeindlich. Aus diesem Grund seien die ... mehr
am 27.01.2013 11:15
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Malteser Krankenmedizin
Zur Versorgung von Menschen ohne Kranken- versicherung bietet der Malteser Hilfsdienst in Augsburg ab März 2009 eine Anlaufstelle, die Bedürftigen eine kostenfreie ärztliche Notfall- ... mehr
am 30.07.2009 08:59
von Rebecca Lange     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung