Gefährlicher Irrtum am Bahnübergang

Krumbach | am 21.06.2010 - 10:45 Uhr | Aufrufe: 236

Ein Riesenglück, so ein Polizeisprecher, hatte Montagmorgen ein Mann, dessen Auto am Krumbacher Bahnübergang Nattenhauser Straße um etwa 10.45 Uhr von einem Triebwagen der Mittelschwabenbahn erfasst wurde.

Gefährlicher Irrtum am BahnübergangEr blieb ebenso wie die 16 Fahrgäste im Zug unverletzt. Sein Wagen, der drei Meter mitgeschleift und gegen ein Beton-Anlagenhäuschen gedrückt wurde, wurde im Frontbereich demoliert. Es entstand 15.000 Euro Blechschaden. In gleicher Höhe wird der Schaden am Zug geschätzt, dessen Unterfahrschutz beschädigt wurde.

Um 12.25 Uhr konnte die Strecke der Mittelschwabenbahn wieder für den Zugverkehr freigegeben werden. Die Krumbacher Feuerwehr leitete den Verkehr während der Unfallaufnahme innerörtlich um. Der Mann war stadteinwärts unterwegs und hatte gedacht, das Rotlicht am Bahnübergang blinke, weil Männer dort mit Mäharbeiten beschäftigt waren.

Bildautor: Hans Bosch

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
A92 Autobahn Symbolfoto
Ziemlich geirrt haben sich am Montag mehrere ausländische Autofahrer, die in hochmotorisierten Luxuskarossen auf der Autobahn 81 zu schnell unterwegs waren und von Beamten der ... mehr
am 10.08.2017 12:26
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Unglaubliches Glück hatte ein türkischer Junge, der von einem Auto umgefahren wurde. mehr
am 22.06.2009 19:41
von RettungssanitäterRettungssanitäter Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung