Gezündelt: Supermarkt brennt ab

Zusmarshausen (LK Augsburg) | am 01.01.2011 - 00:05 Uhr | Aufrufe: 859

Zwei zündelnde Jugendliche haben in der Silvesternacht in Zusmarshausen einen Großbrand verursacht, der einen Supermarkt in Schutt und Asche gelegt hat. Es entstand ein Sachschaden von rund einer Million.

Gezündelt: Supermarkt brennt ab Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Augsburg führten noch am Neujahrstag zu einem raschen Aufklärungserfolg. Zwei junge Männer im Alter von 16 und 17 Jahren, die aufgrund von Zeugenaussagen noch in der Silvesternacht festgenommen wurden, räumten bei der Vernehmung ein, den Brand durch Anzünden von Kartonagen herbeigeführt zu haben. Die beiden Jugendlichen wurden im Lauf des gestrigen Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Für die Feuerwehrleute in Zusmarshausen war die Silvesterparty jäh beendet. Das neue Jahr war noch keine Minute alt, als Zeugen den Brand eines Supermarktes meldeten. Als die Wehrmänner eintrafen, stand der Netto-Markt am östlichen Ortseingang in hellen Flammen. Trotz Verstärkung aus Gabelbach, Vallried und der Drehleiter aus Neusäß konnte das ebenerdige Gebäude nicht gerettet werden. Zahlreiche Schaulustige verfolgten die Löscharbeiten.

Die Flammen schlagen meterhoch
Während ringsum die Silvesterraketen in den Himmel schossen, loderten aus dem Gebäude meterhoch die Flammen in die Nacht. Der Brand war an der Anlieferungsrampe ausgebrochen, wie in Gitterboxen Verpackungsmaterial und Kartonagen gelagert war. „Durch die Hohlräume in der Deckenisolation hat sich das Feuer blitzschnell ausgebreitet“, berichtet ein Feuerwehrmann. Besonders gefährlich waren die Löscharbeiten durch die noch im Laden befindlichen Feuerwerkskörper und zahlreiche explodierende Spraydosen.

In der Nachbarschaft ist eine Tankstelle
Die Wehrmänner hatten alle Hände voll zu tun, den Brand unter Kontrolle zu bekommen und ein Übergreifen auf die umliegenden Gebäude zu verhindern. Der Supermarkt ist umgeben von einem Wohnhaus, der Realschule Zusmarshausen und dem Wertstoffhof. Auf der gegenüberliegenden Seite der Straße befindet sich eine Tankstelle. „Gut, dass es in der Silvesternacht windstill war und auf den Dächern Schnee lag“, so der Feuerwehrler.

Nicht nur Bürgermeister Albert Lettinger war am Neujahrstag vor Ort. Der Unglücksort war Pilgerstätte für viele Zusmarshauser, die in der Nacht den Feuerschein gesehen hatten. Noch immer rauchte es im Inneren des Gebäudes, wo die komplette Einrichtung und das gesamte Sortiment des Marktes ein Raub der Flammen wurde. Die vor dem Markt deponierten Einkaufswagen wurden von der herabfallen Dachkonstruktion und der Hitze zerstört. Lediglich ein paar Flaschen mit Alkoholika hatten den verheerenden Brand heil überstanden - sie standen wie Überbleibsel einer großen Silvesterparty in den Regalen.

Bild- und Textautor: Oliver Reiser



Zum Thema:

Supermarkt in Zusmarshausen abgebrannt: Täter gefasst

Hohe Rechnung nach Feuer im Supermarkt

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Mit 28 000 Einsätzen und sieben Rettungswachen in Neusäß, Meitingen, Gersthofen, Zusmarshausen, Schwabmünchen, Bobingen und Langenneufnach unterhält das Bayerische Rote Kreuz ein dichtes Netz ... mehr
am 12.08.2009 11:04
von Martina PetzFrau     
Die Jugendgruppe der Günzburger Wehr hat eine 24-Stunden-Übung durchgeführt. Dabei wurden folgende Szenarien dargestellt: Brand einer Lagerhalle, Wohnungsöffnung mit Patientenrettung über Drehleiter, ... mehr
am 03.08.2009 17:13
von Daniel Kempf
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung