Jubiläumswochenende in Erfurt

Das Wochenende vom 27./28. März 2010 stellte den Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten der Berufsfuerwehr Erfurt dar. Auf dem Festprogramm standen eine Technikausstellung, eine historische Löschfahrzeugschau und ein großer Festumzug mit Feuerwehrfahrzeugen aus ganz Deutschland. Dass das Fest wirklich gelungen war, zeigten nicht nur die rekordverdächtigen Besucherzahlen.

2 Bilder
Historische Löschfahrzeuge hautnah
Bereits am Samstag konnten die Erfurter und ihre Gäste historische Löschfahrzeuge aus nächster Nähe kennenlernen. Auf den großen Plätzen vom Fischmarkt über den Anger bis zum Willy - Brandt - Platz waren sie aufgestellt, die Löschfahrzeuge der vergangenen Tage und natürlich auch die Fahrzeuge der Gegenwart. Die Technikausstellung sollte das Warten auf den Festumzug, der unter dem Motto „Treffen der Generationen“ stand, verkürzen und natürlich auch die Neugierde wecken.

Technikaustellung ein voller Erfolg bei Jung und Alt
Die Begeisterung der Kinder für die großen Drehleitern übertrug sich wie der sprichwörtliche Funken auf die Eltern. Fast alle Kinder wollten einmal am Lenkrad eines Feuerwehrfahrzeuges sitzen. Die vielen strahlenden Augen waren der Lohn für die Organisatoren und Mitwirkenden der Technikausstellung. Eine Fülle von Fragen konnten durch die Betreuer der Feuerwehrtechnik beantwortet werden.  Die Mitwirkenden wünschen sich sehr, den einen oder anderen Knirps mit dem Feuerwehrvirus angesteckt zu haben und vielleicht so dem Nachwuchs von morgen gegenüber gestanden zu haben. Durch die Kinder wurden die Eltern auch für den historischen Festumzug interessiert.

Großer Festumzug: Fahrzeuge aus ganz Deutschland in Erfurt
Endlich war es dann soweit, um 14.00 Uhr setzte sich der Festumzug in Bewegung. 53 Fahrzeuge präsentierten den Stand der Technik der vergangenen 100 Jahre. Maik Bärwald und Steffen Baumgarten, die Chefs des Zuges sahen es als Verpflichtung an, Fahrzeuge aus ganz Deutschland nach Erfurt zu bringen. Dabei war der Anspruch zu erfüllen, dass die gezeigten Fahrzeuge baugleich im Bestand der Berufsfeuerwehr Erfurt fuhren und aus dem Wachstandort der Berufsfeuerwehr ausgerückt sind. Somit war ein Wiedererkennungseffekt, durch die Zuschauer am Rand der Strecke festzustellen.

Alles der Reihe nach
Geordnet wurde entsprechend dem Einsatzzweck nach: Einsatzleitwagen, Drehleitern, Tanklöschfahrzeugen, Rettungswagen und Sonderfahrzeugen wie Kran-, Rüst- und Schlauchwagen. Mit dem Flugfeldlöschfahrzeug Z8 der Feuerwehr des Flughafens Erfurt, wurde ein Sonderfahrzeug der besonderen Art vorgestellt.  Mit 38 Tonnen Gewicht, 13.500 Litern Wasser und zusätzlichen 1600 Liter Schaumbildner an Bord und 1000 PS unter der Haube, ein nicht alltägliches Erlebnis.

Das älteste Pferd im Stall
Das älteste Fahrzeug eine Drehleiter 26 der Firma Magirus Baujahr 1929 fuhr ganz in grün lackiert. Den beiden Herren auf dem Fahrer- und Beifahrersitz sah man die Freude beim Fahren des Fahrzeuges an. Lutz Oppermann, als Fahrer und Peter Gerber, sonst mit den modernen Drehleitern vertraut, haben dem
6 -Zylinder- Motor wieder Leben eingehaucht und die 125 PS zum Laufen gebracht.

Sonntag: Tag der offenen Tür im Gefahrenschutzzentrum
Bereits zur Eröffnung des Tages der offenen Tür am Sonntag durch Herrn Dietrich Hagemann, dem Beigeordneten für Bürgerservice, Sicherheit und Sport, wurden neben den Mitwirkenden mehr als 400 Besucher gezählt.
Noch vor der ersten gemeinsamen Vorführung des Höhenrettungsdienstes mit der Hubschrauberstaffel der Polizei füllten sich der Hof und die Gebäude der Feuerwache.

Viele wollten sich die neue Leitstelle ansehen. Der ungehinderte Zutritt in den sensiblen Bereich der Leitstelle, dem Ort der Annahme der Hilfeersuchen und der Entscheidung der zu entsendenden Kräfte, war nicht möglich. Diese Einschränkung wurde durch eine Videopräsentation aus der Leitstelle wieder wettgemacht. Durch die Lagedienstführer wurden die Arbeitsabläufe erklärt und Auskunft über die Anzahl der täglich besetzten Disponentenplätze erteilt.


Einsatzspektrum der Feuerwehr gut abgebildet
Bei den Vorstellungen der Themen: Höhenrettungsdienst, Technische Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall, Anwendung von Handfeuerlöschern und der Demonstration des Brandcontainers wurde das Einsatzspektrum der Feuerwehr gezeigt. Ein kleiner Junge auf den Schultern seines Vaters war von den Höhenrettern am Hubschrauber derart fasziniert, dass er gleich verkündete: „Papa wenn ich groß bin, will ich das auch machen!“.

Führungen durch das Haus
Viele Besucher schlossen sich den Führungen durch das Haus an und sahen so unter anderem die Werkstätten, in denen das Material der Feuerwehr gepflegt und geprüft wird. Sie erfuhren z. B., dass 35 Kilometer  B-Druckschläuche und 32 Kilometer C-Druckschläuche  vorhanden sind.

FF Dittelstedt auch am Zug
Die speziellen Fachdienste, wie die Schnelle-Einsatz-Gruppe Rettungsdienst und der Dekontaminationsstrecke der Freiwilligen Feuerwehr Dittelstedt stellten ihre Fahrzeuge und Einsatzgeräte den Interessierten vor. Vor und in der Fahrzeughalle standen alle Fahrzeuge mit geöffneten Gerätefächern zur Besichtigung bereit. Durch Feuerwehrmänner wurde so manches Detail erklärt und auch gezeigt.
Selbst eine reale Alarmierung des Löschfahrzeuges des ersten Abmarsches zu einer technischen Hilfeleistung konnte hautnah miterlebt werden.

Vorbeugender Branschutz, auch ein wichtiges Thema bei Kindern
Die Wissenstrasse und das Rauchhaus zur Demonstration der Wirkungsweise eines Heimrauchmelders wurden von den Kindern dicht umlagert. Nachdem ein kleines Mädchen den Ausführungen von Ralf Hofmann zugehört hatte, fragte es seine Eltern: „Wann sie denn einen Rauchmelder in ihr Kinderzimmer bekommt?“. Über die Kinder gelingt es der Feuerwehr immer besser das Thema Vorbeugender Brandschutz zu vermitteln und auch auf die Eltern zu übertragen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Eltern dem Mädchen einen Rauchmelder im Kinderzimmer anbringen.

Neuer Besucherrekord in Erfurt

Mit über 12.000 Besuchern waren noch nie so viele Interessierte bei einem Tag der offenen Tür gezählt wurden. Für diesen überwältigenden Zuspruch möchten sich die Feuerwehrfrauen und  -männer herzlich bei allen Gästen aus nah und fern Bedanken.
Der Leiter des Organisationsteams 100 Jahre Berufsfeuerwehr Erfurt Jörg Henze zog nach einem ereignisreichen Wochenende das Fazit: „Es war anstrengend und es hat trotzdem Spaß gemacht“. Das Team möchte sich auch auf diesem Weg für die tatkräftige Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Erfurt und bei den anderen vielen, vielen Helfern bedanken.

 

Bilder und Videos zur Festwoche in Erfurt finden Sie unter folgenden Links:
 

Eröffnung der Austellung „100 Jahre Berufsfeuerwehr Erfurt“ 

Volleyballturnier der Berufsfeuerwehren Deutschlands

oder natürlich auch auf der Internetseite der BF Erfurt

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Feuerwehr Ratingen: Ausbildung am Brandcontainer
60 Feuerwehrleute konnten, an nur zwei Tagen, im Brandcontainer auf dem Gelände der Hauptfeuer- und Rettungswache in Ratingen trainieren. mehr
am 17.11.2012 15:44
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Der Autokonzern BMW ist in diesem Jahr auf der RETTmobil vertreten. Mit innovativen Einsatzfahrzeugen aus seiner vielfältigen Modellpalette möchte der Autobauer punkten. Weitere Bilder der ... mehr
am 05.05.2014 10:28
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung