Knall und Rauch: Feuerwehr-Einsatz wegen mutmaßlicher Explosion

Am Dienstagvormittag wurde die Feuerwehr in die Welser Innenstadt gerufen, da ein Bewohner einen Knall und Rauchentwicklung gemeldet hatte. Die Ursache konnte schnell gefunden werden und stellte sich als harmlos heraus.

Grund für den Knall waren die Übungen des Bundesheeres, das derzeit in Oberösterreich das Abfangen von verdächtigen Flugzeugen trainiert, wie das Internetportal nachrichten.at berichtet. Die beteiligten Abfangjäger erreichen dabei eine Geschwindigkeit von bis zu 2.000 Stundenkilometern und durchbrachen dadurch die Schallmauer. Der dabei entstehende sogenannte „Überschallknall“ ähnle vom Geräusch her dem einer Explosion. Auch am Dienstagvormittag führte das Heer Übungsflüge im Raum Vöcklabruck über Steyr nach Seitenstetten durch. Somit sei es gut möglich, dass das Geräusch auch in Wels zu hören war und für die Verwirrung sorgte. Der Grund für die Rauchentwicklung entpuppte sich als genauso harmlos: Sie sei von einer Gastherme ausgelöst worden, von der aber keine Gefahr ausginge.

Bild: Symbolbild retter.tv

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Bei einem Gottesdienst am Karfreitag wurden in der kath. Kirche "St.Thomas Morus" in Essen zwei Menschen leicht verletzt, als ein Unbekannter die Anwesenden in Panik versetzte. mehr
am 15.04.2017 11:20
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Österreich: Bundesheer lernt beim Grünen Kreuz
Durch eine Kooperation zwischen Bundesheer und dem GRÜNEN KREUZ, lernen Sanitätsrekruten aus der Van Swieten Kaserne bei Rettungseinsätzen in Wien. mehr
am 28.04.2011 10:24
von Christian HoferMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung