Landrat zeichnet engagierte Bürger des Wittelsbacher Landes aus

Aichach | am 07.08.2009 - 14:03 Uhr | Aufrufe: 47

Landrat Christian Knauer hat am Montag im Landratsamt Bürger geehrt, die sich um das Gemeinwohl im Wittelsbacher Land verdient gemacht haben. Sechs Geehrten überreichte er das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten. Für ihre langjährige Dienstzeit beim BRK zeichnete er vier Bürger mit dem Ehrenzeichen am Bande aus. Der frühere Kreisrat Josef Settele erhielt die Verdienstmedaille

2 Bilder
des Landkreises in Silber. Jahrelang hätten die Geehrten freiwillig Verantwortung übernommen und kommunale Interessen vertreten, sagte Knauer. „Hinter der Medaille und der Urkunde stehen der öffentliche Dank und Respekt, der Ihnen für Ihr Engagement entgegengebracht wird.“ Auf solch engagierte Mitbürger könne die Gesellschaft nicht verzichten, betonte Knauer. „Ich hoffe, dass der Funke auf viele junge Leute überspringt.“

Das Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten für im Ehrenamt tätige Frauen und Männer bekamen:
● Georg Breumair Er rief 1983 den Liederkranz Mühlhausen ins Leben. Über 24 Jahre war er Vorsitzender. 2008 gab er die Vereinsführung ab. Er arbeitete in der Kirchenverwaltung St. Johann Baptist und Magdalena und ist seit der Gründung als Kirchenpfleger tätig. Er trieb den Um- und Neubau der Kirche voran. Der Bau des Pfarrheimes ist seiner Initiative zu verdanken. 28 Jahre saß er dem Burschenverein vor.
● Irene Hermannstädter Sie war über 25 Jahre beim TSV Aichach ehrenamtliche Übungsleiterin im Bereich Kinderturnen. Als Jugend-vertreterin betreute sie im Durchschnitt wöchentlich über 100 Kinder
in vier Gruppen.
● Kaspar Marquart 1967 gründete er die Tischtennisabteilung mit. Seit 1991 war er Jugendtrainer. In den Nachkriegsjahren war er erheblich am Neuaufbau des Vereins beteiligt und war fünf Jahre als Kassier und Vereinsdiener tätig.
● Robert Müller Er gründete 1972 die Jugendfußball- und 1977 die Volley-ballabteilung des TSV Inchenhofen mit. In der Fußballabteilung war er von 1985 bis 1990 und in der AH-Fußballabteilung ab 1997 Abteilungsleiter. Seit 1979 ist er Mitglied der Krieger- und Reservistenkameradschaft,
wo er sich als Reservistenbetreuer engagiert. Auch ist er Gründungsmitglied der Leahada Theaterfreunde.
● Walter Schindler Von 1954 bis 1964 war er Mitglied der Sudetendeutschen Landsmannschaft München Pasing. Dort war er Vergnügungsvorsitzender. Seit 1980 ist er Mitglied der Landsmannschaft Heinrichshofen, wo er sich für die Dokumentation von Kultur und Geschichte der Vertreibung engagiert. Zehn Jahre war er Mitglied des Kart-Slalom Vereins MC Mering.
● Christa Schmidt Sie ist die am vielseitigsten ausgebildete Übungsleiterin im TSV Aichach. 1994 erwarb sie die Übungsleiterlizenz A sowie 2002 die Zusatzlizenz „Prävention“. 2004 wurde sie zur Frauenvertreterin im Vorstand gewählt, seit 2005 ist sie Kursleitern „Pilates“ und Abteilungsleiterin Turnen.

Das Ehrenzeichen am Bande für 40 Jahre BRK-Dienstzeit erhielten:
● Thomas Engl Schon als 19-Jähriger engagierte er sich in der Bereitschaft Friedberg. Später qualifizierte
er sich zum Rettungssanitäter und -assistenten. Bis heute ist er aktiv im Sanitätsdienst. Er half beim Umbau des Bereitschaftsstüberls.
● Rudolf Janicher Seit 1968 ist er aktives Mitglied in der Bereitschaft Mering. Er half bei Altpapiersammlungen, bei Sanitätsdiensten und im Rettungsdienst. Er unterstützte das BRK auch als Kfz-Mechaniker.

Das Ehrenzeichen am Bande für 25 Jahre BRK-Dienstzeit erhielten:
● Maria Baur Seit 1978 ist sie aktives Mitglied der BRK-Gemeinschaft Pöttmes, half im Sanitätsdienst und bei Altpapiersammlungen. Jahrelang war sie Schriftführerin. Den Weihnachtsmarkt Pöttmes unterstützt sie jährlich mit Kuchen.
● Maria Fischalek Seit 25 Jahren kann die Bereitschaft Pöttmes auf sie zählen. Sie fehlte an keinem Blutspendetermin und gestaltete viele Jahre mit Maria Baur Kaffeerunden an den Seniorennachmittagen und half bei Sanitätsdiensten oder Altpapiersammlungen.

Diese User waren vor Ort
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
In Eurasburg erhalten Feuerwehrleute nach 40 Jahren aktiver Zeit einen Erholungsurlaub. Nun soll auch der Eigenanteil der Partner übernommen werden. mehr
am 16.04.2015 12:15
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Eine Leistungsschau der Spitzenklasse zeigte die Johanniter-Unfall-Hilfe in ihrem Katastrophenschutz-Zentrum in Donauwörth am Zusamweg. 150 bis 200 interessierte Zuschauer, die sich nicht nur ... mehr
am 03.05.2010 10:15
von Raphael Doderer     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung