Mit Tatkraft ans Werk

Neuburg | am 31.08.2009 - 12:18 Uhr | Aufrufe: 65

Robert Augustin ist hoch motiviert. Seit 1. Juli ist der 35-Jährige aus Aichach neuer Geschäftsführer des Rotkreuz-Kreisverbandes Neuburg-Schrobenhausen. Seit 15 Jahren ist Augustin beim Roten Kreuz.

Kreisgeschäftsführer AugustinEr arbeitete als stellvertretender Wachleiter in Aichach und Pöttmes und ließ sich zum Rettungsassistenten ausbilden. Und auch das Wissen aus seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre wird er bei seiner neuen Aufgabe gut gebrauchen können. Der gelernte Sozialversicherungsfachangestellte hat sich schon früh beim BRK eingebracht, drei Jahre in Augsburg und 15 Jahre in seiner Heimatstadt Aichach. Dort lernte er viel von seinem Onkel Hermann Augustin, das sogenannte „Aichacher BRK-Urgestein“, und erkannte, dass er hier beruflich Fuß fassen will. Mit der Übernahme des Geschäftsführerpostens im Nachbarkreis geht für Augustin jetzt ein Traum in Erfüllung.

Auch wenn die Zeit der Amtsübernahme in Neuburg von schlechten Nachrichten überschattet ist – die Kündigung des Leiters des Seniorenheims Schwalbanger gehört dazu –, so sieht er den BRK-Kreisverband als eine gut funktionierende Einrichtung. Seinem Vorgänger Walter Egen bescheinigt Augustin ein gutes Zeugnis: „Er hat Hervorragendes geleistet.“ Der Neue resümiert nach den ersten sieben Wochen: „Ich sehe aber auch viel Entwicklungspotenzial. Und das macht auch den Reiz für meine Aufgaben und Ziele als neuer Kreisgeschäftsführer aus.“

Für Augustin zählt auch der Gründungsgedanke des Roten Kreuzes bis in die heutige Gesellschaft. Er baut auf seine 170 hauptamtlichen Mitarbeiter genauso wie auf die Ehrenamtlichen. Dass immer weniger Menschen bereit sind, sich sozial zu engagieren, sei ein bekanntes Problem. Hinzu komme, dass die Aktiven immer älter werden. Deshalb will Augustin neue Anreize schaffen, sich für ein Ehrenamt beim BRK zu melden.

Als gemeinsamer Kreisverband an einem Strang ziehen

Dem Konkurrenzkampf für Rettungsdienst und Krankentransport will er sich mit einem funktionierenden Qualitätsmanagement und einem kompetenten Team stellen. Wichtig ist für den Aichacher, dass die Neuburger und Schrobenhausener als gemeinsamer Kreisverband auch an einem Strang ziehen. „Vorurteile aus der Vergangenheit müssen einfach abgebaut werden“, fordert er. Augustin möchte die elementaren Aufgaben der nächsten Jahre gut stemmen: Dazu gehört es, die Einsatzdienste weiterzuentwickeln, die Zusammenarbeit zwischen Hauptund Ehrenamtlichen effektiv zu gestalten und dafür Sorge zu tragen, dass der Kreisverband stets auf einem sicheren Finanzfundament steht.

Diese User waren vor Ort
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Feuerwehr Symbolbild
Der Landkreis Fulda will seine Feuerwehr mehr unterstützen und stellt dazu 50 000 Euro zur Verfügung. Damit soll die neue Stelle des hauptamtlichen Geschäftsführers finanziert ... mehr
am 15.03.2012 12:26
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Eine 44-jährige Schrobenhausenerin hat sich am Donnerstagmorgen gegen 7.15 Uhr mit ihrem Auto auf der Staatsstraße 2044 auf Höhe Kaltenherberg mit dem Auto überschlagen. mehr
am 17.08.2009 13:49
von Michi FliegeFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung