Mit dem Taxi auf Diebestour

Köln | am 20.05.2010 - 13:43 Uhr | Aufrufe: 65

Staubsauger, Handkreissäge und Elektrohobel "ließen sie mitgehen". Dazu brachen drei dreiste Diebe in einer einzigen Nacht fünf Autos in Köln auf. Zu den Tatorten ließen sie sich mit dem Taxi fahren.

Die Diebestour ging los in einer Sonntagnacht (25. April) in Köln-Bayenthal. Die jungen Männer bestellten gegen 3 Uhr ein Taxi zur Marktstraße und ließen sich von dort aus durch den Kölner Süden fahren. An verschiedenen Straßen machten sie Halt, wiesen den Taxifahrer (31) an, zu warten, stiegen kurz aus und luden schließlich Koffer in den Mietwagen ein.

Von dort aus ging die Fahrt in die Schönrather Straße in Mülheim. Hier angekommen, wurden die Koffer wieder ausgeladen.

Nächstes Ziel der Tour war Köln-Dellbrück. Auch hier wollte das Trio wieder anhalten. Die Männer stiegen aus und luden wieder Koffer in das wartende Fahrzeug.

Zurück an der Schönrather Straße zahlten sie den Fahrpreis, nahmen ihre Koffer und wollten nun endgültig aussteigen. Auf die Nachfrage des Taxifahrers, was das Ganze denn solle, wurde der 31-Jährige mit einer Pistole bedroht.

Der unfreiwillige Chauffeur der Kriminellen setzte seine Fahrgäste ab und meldete sich schließlich bei der Polizei. Für die gleiche Nacht gingen kurze Zeit später auch Anzeigen von Handwerkern ein, deren Fahrzeuge aufgebrochen worden waren. Die Taxifahrt mit vielen Pausen hatten die Diebe also dazu genutzt, Autos aufzubrechen und teure Werkzeuge aus dem Inneren zu stehlen. An einigen Haltepunkten hatten sie das Diebesgut zur Abholung deponiert.

Die Polizei konnte zwei der dreisten Diebe inzwischen identifizieren. Es handelt sich um einen 15 und um einen 18-Jährigen. Die Identität des dritten Täters steht noch nicht fest. Bei Durchsuchungen der Wohnungen der beiden Verdächtigen wurden heute (20. Mai) verschiedene Werkzeuge und darüber hinaus ein so genanntes Poketbike gefunden.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 74 überprüfen nun, ob die gefundenen Werkzeuge den Autoaufbrüchen vom 25. April zuzuordnen sind. Gesucht wird außerdem der Besitzer des Poketbikes. Er wird gebeten, sich an das Kriminalkommissariat 74 der Polizei Köln unter der Telefonnummer 0221/229-0 zu wenden.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die Polizei konnte eine Diebesbande fassen, die vornehmlich in Nördlingen ein Diebesgut von etwa 100.000 Euro erbeutete. Mehr als 100 Einbrüche und Diebstähle werden einer ... mehr
am 17.02.2011 16:14
von Thorsten Wiese     
Am vergangen Sonntag (04.04.2010) brannten das letzte Mal bei einer Serie von Brandstiftungen 3 PKWs eines Kraftfahrzeugbetriebs. Wegen vorsätzlicher Brandstiftung in vier Fällen fahndet ... mehr
am 04.04.2010 03:40
von Carina Wörle     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung