Mutmaßlicher Serienbrandstifter – Feuerwehrmann vor Gericht

Bad Harzburg | am 09.01.2018 - 09:02 Uhr | Aufrufe: 384

Ein 20-jähriger soll im Juli 2017 mehrere Brände gelegt haben. Das Besondere daran: Er war zu dieser Zeit war selbst bei der Feuerwehr. Nun steht er vor Gericht.  

Dem jungen Mann wird vorgeworfen einen leer stehendes dreistöckiges Fachwerkhaus in Bad Harzburg, ein Buswärtehäuschen und einige Müllcontainer in Brand gesteckt zu haben. Die Polizei schnappte ihn schließlich auf frischer Tat, als er ein Auto anzünden wollte wie der NDR berichtet. Er hat gestanden, mehrere Brände gelegt zu haben. Der Schaden war immens.

Angeklagter nur vermindert schuldfähig?

Der Angeklagte befindet sich zur Zeit in einer psychiatrischen Klinik. Die Staatsanwaltschaft geht  von einer Persönlichkeitsstörung aus. Es wird geprüft, ob er nur vermindert schuldfähig ist.

Quelle Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Vom Himmelfahrts-Donnerstag bis zum Sonntagmorgen gastierten 47 Einsatzfahrzeuge des DRK auf dem Rennbahngelände in Bad Harzburg. Das Besondere: Die Fahrzeuge waren besondere Raritäten. mehr
am 17.05.2012 09:26
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Rehling (Kreis Aichach-Friedberg) und Mühlhausen sind zwei junge Frauen schwer verletzt worden. mehr
am 05.06.2009 20:57
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung