Neue Waffe gegen Drogenschmuggel

Oberhausen | am 01.04.2010 - 13:06 Uhr | Aufrufe: 231

Die Polizei vertraut zur Verbrechensbekämpfung seit Jahren auf speziell ausgebildete Hunde, die auf vielen Gebieten eingesetzt werden. Der Rauschgift- oder Sprengstoffspürhund  sowie der Man-Trailer ist allen bestens bekannt.

Neue Waffe gegen Drogenschmuggel

2 Bilder
Die Verstecke der Schmuggler werden immer ausgefallener, so dass es immer schwieriger wird für die "Spürnasen".

Die Oberhausener Polizei geht in einem Versuch jetzt neue Wege, speziell im Bereich des Aufspürens von Drogen. Die neue "Waffe" zur Verbrechensbekämpfung  wurde quasi  per Zufall entdeckt. Ein Beamter übte mit seinem Hund das Aufspüren von Drogen. Dabei wurde der Diensthundführer auf seinen im Haushalt lebenden Hamster aufmerksam. Der kleine Nager wollte nicht hinten an stehen und übte mit. Verblüffend stellte der Beamte fest, dass "Goldi" seinem Hund den Rang ablief. Er krabbelte in alle Öffnungen, fand die schwierigsten Verstecke und ließ sich auch von diversem Verpackungsmaterial nicht abhalten.  Der Hund war stets der zweite Sieger. Mehrere Testversuche meisterte "Goldi" bravourös. Mittlerweile hat die Oberhausener Polizei schon vier Hamster ausgebildet und zum Einsatz gebracht. Letztmalig fand der kleine Nager Drogen auf der Veranstaltung "Raving-Nigtmare", indem er auch die Hosenbeine kontrollierte. Nun fragt sich der Leser, woran man erkennt, dass der Winzling Drogen aufgespürt hat. Ganz einfach: Er dreht am Rad.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am 21.03.2010 gegen 11.30 Uhr kontrollierten Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Autobahn (Landespolizei, Bundespolizei, Zoll) im Bereich Handewitt (Kreis Schleswig-Flensburg) einen Peugeot ... mehr
am 22.03.2010 15:30
von Christian HoferMann     
In der Nacht auf Montag rückte die Polizei Berlin zu einem ungewöhnlichen Einsatz aus: In einem Park in Spandau nahm sie einen kleinen Hamster in Gewahrsam. mehr
am 03.05.2017 11:36
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung