Norditalien setzt auf Metz-Drehleitern

Karlsruhe | am 24.11.2011 - 10:23 Uhr | Aufrufe: 16041

Bei den Feuerwehren Trient, Arco und Madonna di Campiglio der norditalienischen Provinz Trentino stehen drei neue Drehleitern des Typs L32A von Metz Aerials im Einsatz. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um Drehleitern mit absenkbarem Korbarm und einer Arbeitshöhe von 32 m. Der Karlsruher Hubrettungsspezialist konnte insbesondere mit Features überzeugen, die exakt an die speziellen Anforderungen der Kundenregion angepasst sind.

Norditalien setzt auf Metz-Drehleitern

8 Bilder
Allrad-Drehleiter für schneereiche Winter

Um auch bei starken Wintereinbrüchen Leistungsfähigkeit zu garantieren, ist die L32A für Madonna di Campiglio auf einem MAN 4x4 Allradfahrgestell aufgebaut. Das Fahrgestell ist blattgefedert und hat einen Radstand von 4.500 mm, eine Motorleistung von 440 PS sowie ein 16-Gang Schaltgetriebe. Diese Spezifika gewährleisten die bestmögliche Einsatzbereitschaft in den bekannt schneereichen Wintern der beliebten italienischen Skiregion.

Die Drehleitern für Arco und Trient basieren jeweils auf einem Mercedes Benz Econic Fahrgestell, mit 326 PS Leistung, 4x2 Radantrieb und Automatikgetriebe mit Retarder und einer Luftfederung. Der Leitersatz ist bei allen drei Fahrzeugen identisch: fünfteilig, bei einer Korbbodenhöhe von 30 m und einer Arbeitshöhe von 32 m. Die Steuerung erfolgt über CAN-Bus, die maximale Ausladung wird durch die Metz-spezifische 3-D-Lastmessung und den Bodendrucksensoren gewährleistet. Der Überklappkorb ist mit einer Nutzlast von 270 kg für bis zu drei Personen ausgelegt, mit drei Einstiegen an der Front- und einem an der Rückseite. Weiters ist der Wasserwerfer Alco HH365 manuell vom Korb aus bedienbar.

Durchgängige Technik, durchgängiger Service

Zur Sonderausstattung zählen unter vielen anderen Features ein LCD-Farbbildschirm an den Abstützbedienungen, der Hauptbedienstand mit verstellbarer Rückenlehne, die Rückfahrkamera, eine im Korbboden integrierte Kamera, zwei Flutlichtscheinwerfer 230 V / 1000 W am Korb, ebenso wie Lüfteraufnahme und Windmesseinrichtung. Die Abnahme der neuen Einsatzfahrzeuge erfolgte direkt vor Ort, um die Mannschaften für den Einsatz auch zu schulen.

Quelle: Rosenbauer

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Fallschutz_Rosenbauer_MetzAerials
Der Hubrettungshersteller Metz Aerials hat für die Drehleiter L32 ein neues Fallschutzsystem entwickelt: das Fall-Protection-System 32 (FPS 32). mehr
am 22.03.2011 11:14
von Michael FliegeMann     
13 Tote bei Flüssiggas-Inferno in Italien
Mindestens 13 Menschen sind in der Nacht bei der Explosion eines Flüssiggas-Güterwagens in der toskanischen Kleinstadt Viareggio bei Lucca ums Leben gekommen. Mehrere benachbarte Wohnhäuser der ... mehr
am 30.06.2009 10:03
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung