Notinseln für die Kinder in Meitingen

Meitingen | am 09.12.2010 - 09:47 Uhr | Aufrufe: 126

Wenn sich ein Kind gefährdet fühlt oder wenn es nicht mehr weiter weiß, dann soll es in Meitingen künftig Anlaufstellen finden, die ihm helfen. Deshalb wurde am Dienstag das Projekt „Notinsel“ gestartet. 17 Meitinger Geschäfte und Einrichtungen haben sich dafür bisher registrieren lassen und wurden mit einem entsprechenden Aufkleber ausgestattet, sodass sie für Hilfe suchende Kinder auf Anhieb zu erkennen sind.

Notinseln für die Kinder in MeitingenEinige der Inhaber waren auch zum Startschuss ins Rathaus gekommen. Dort bezeichnete Bürgermeister Dr. Michael Higl das Projekt „Notinsel“ als eine „tolle Sache“. Es biete ein Plus an Sicherheit für die Kinder, und gleichzeitig könne sich Meitingen damit auch als verantwortungsvolle Gemeinschaft präsentieren.

Higl dankte Gemeinderätin Claudia Riemensperger, die das Projekt in Meitingen angestoßen hatte. Die Verwaltung habe dann mit den Kooperationspartnern - dem Landkreis und dem Roten Kreuz - die Grundlagen für Meitingen erarbeitet. Die Bürgerstiftung und die Kreissparkasse Augsburg seien im Landkreis die Sponsoren des Projekts, erläuterte Higl weiter.

Schulen und Kindergärten erhalten Listen der Teilnehmer

Peter Lebender vom BRK in Meitingen hat das Ganze dann vor Ort koordiniert. Lebender dankte jetzt den Büros, Geschäften und Betrieben für ihre Bereitschaft, mitzumachen. „Sie geben unseren Kindern Sicherheit.“ Leider könnten nur die dabei sein, die bestimmte Mindestanforderungen erfüllten: So müsse auch über Mittag geöffnet sein, es müssten immer zwei Personen anwesend sein, und die Kinder müssten die „Notinsel“ ebenerdig erreichen können. Die Liste derer, die mitmachen, werde nun den Schulen und Kindergärten übergeben, die den Kindern alles Wissenswerte dazu vermitteln. Martin Jäger, Vorsitzender der Wirtschaftsgemeinschaft, betonte, wie wichtig es sei, dass die Kinder in Meitingen solche Anlaufstellen haben. Er wolle weitere Geschäfte und Einrichtungen für das Projekt gewinnen.

„Wir machen gerne mit und wollen mit gutem Beispiel vorangehen“, sagte Gabriela Götz, Leiterin der Geschäftsstelle Meitingen der Kreissparkasse.

Von: mst

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
‘Kinderfinder’ können Leben retten
Ein Kölner Wohnungsunternehmen hat eine gute Idee verwirklicht, die Kinder im Brandfall besser schützen soll. Oftmals ist es in einem verrauchten Gebäude schwer Kinder sofort zu ... mehr
am 19.03.2010 10:08
von retter.tvretter.tv user logo     
Johanniter geben Tipps zum Schutz von Kleinkindern
Kleinkinder und Säuglinge erkunden ihre Umgebung mit allen Sinnen und sind sich dabei keiner Gefahren bewusst. Sobald sie Dinge greifen und festhalten können, ist alles, was sie zu fassen ... mehr
am 26.02.2010 11:20
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung