Phantombilder zu Raubüberfall in Wohnhaus

Bad Hersfeld | am 10.11.2010 - 10:30 Uhr | Aufrufe: 141

Am Mittwoch, 10.11.10, in der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 11.20 Uhr, ereignete sich in einem Wohnhaus in der Wehneberger Straße ein Raubüberfall. Dabei wurde eine 39jährige Frau, die sich zur Tatzeit alleine in dem Haus aufhielt, verletzt.

2 Bilder
Der Raubüberfall soll von drei Männern begangen worden sein.

Nach den bisherigen Ermittlungen klingelte bereits um 10.20 Uhr einer der Täter an der Haustür. Er gab gegenüber der Frau an den Strom ablesen zu wollen. Die 39jährige verweigerte zunächst den Zutritt zum Haus mit dem Hinweis, dass sie erst aufräumen müsste und schlug vor, dass er in zehn Minuten wiederkommen möchte. Tatsächlich kam dieser Mann auch nach ca. zehn Minuten zurück und die Frau ließ ihn ins Haus. Im Haus zog der Mann plötzlich eine schwarze Pistole, bedrohte die 39jährige und forderte sie auf, sich auf den Boden zu legen. Gleichzeitig schlug er die Frau mehrmals auf den Kopf. Mit der Frau ging er dann in den Keller. Wahrscheinlich hatte dieser Mann die Hauseingangstür hinter sich nicht ins Schloss fallen lassen. Plötzlich seien zwei weitere Männer im Keller erschienen. Die Frau wurde nun aufgefordert Geld herauszugeben. Dazu ging man ins Erdgeschoss und die Frau musste sich auf das Sofa im Wohnzimmer legen. Während der Mann mit der Pistole und einem Messer sie weiter bedrohte, durchsuchten die beiden Mittäter das gesamte Wohnhaus nach Wertsachen. Dabei wurde die Frau weiter von dem ersten Täter weiter geschlagen. Im Anschluss wurde die Frau mit Stoffresten gefesselt. Mit mehreren hundert Euro Beute verließen die drei Männer gegen 11.20 Uhr wieder das Haus. Nach ersten Zeugenhinweisen sollen zwei Täter in Richtung Innenstadt und einer in Richtung Seilerweg gelaufen sein. Die Frau konnte sich nach wenigen Minuten selbst befreien und telefonisch nach Hilfe rufen.

Der weitere Fluchtweg der drei Täter ist noch nicht bekannt. Es ist möglich, dass die Täter mit einem oder zwei Pkw unterwegs waren und in der Nähe des Tatorts die Autos abgestellt hatten. Daher ist für die Kriminalpolizei folgendes wichtig: Wer hat am Mittwochvormittag vor 10.20 Uhr oder nach 11.20 Uhr verdächtige Männer in der Wehneberger Straße oder in der Nähe wahrgenommen? Wer kann Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen geben. Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld, Tel.: 06621/9320 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache.

Die drei flüchtigen Männer werden wie folgt beschrieben:

1. Täter mit der schwarzen Pistole und dem Messer: Ca. 20 bis 30 Jahre alt, ca. 1,70m groß, schlanke Gestalt, kurze stoppelige schwarze Haare, schmales Gesicht, dunkler Teint, trug Brille mit kleinen Gläsern - Art Lesebrille, bekleidet mit schwarzer hüftlanger Jacke, schwarzen Radfahrerhandschuhen (Fingerkuppen offen). 2. Ca. 25 Jahre, ca. 1,77m bis 1,80m, sportlich, kräftig, bekleidet mit schwarzer Basecap, Joggingjacke mit Taschen evtl. Farbe weiß, dunkle Jogginghose. 3. Über den dritten Täter liegen zurzeit keine Erkenntnisse vor.

Die Täter waren bei der Tatausführung nicht maskiert. Sie sollen bei der Tat deutsch mit osteuropäischem Dialekt gesprochen haben.

Die Polizei hat nach bekanntwerden der Tat im Stadtgebiet von Bad Hersfeld eine Großfahndung eingeleitet. Zur Stunde noch ohne Erfolg.

Die 39jährige Geschädigte musste sich, aufgrund ihrer bei dem Rauüberfall erlittenen Verletzungen und einem Schock in ärztliche Behandlung begeben.

Manfred Knoch, Pressesprecher, Tel.: 06621/932-131

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Bereits am Dienstag (17. November) hat ein bislang Unbekannter in einem Hotel im Kölner Ortsteil Mülheim einen weiblichen Hotelgast (62) angegriffen. Nachdem der als cirka 55 - 60-jährig ... mehr
am 25.11.2009 14:09
von Martina PetzFrau     
Sattelzug ohne Bremsen unterwegs
Beamte der Autobahnpolizei Bad Hersfeld zogen in diesen Tagen wieder mal eine sogenannte "tickende Zeitbombe" aus dem Verkehr. mehr
am 04.05.2010 08:14
von Michael FliegeMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung