Polizei geht von Brandstiftung aus

Fessenheim | am 24.06.2009 - 22:30 Uhr | Aufrufe: 2006

Der Feuerteufel aus dem Ries hat offenbar wieder zugeschlagen: In der Nacht zu Donnerstag brannte eine eine Lagerhalle in Fessenheim aus. Es entstand ein Schaden von zwei Millionen Euro, verletzt wurde niemand. Gegen 3.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte informiert, auch die Kriminalpolizei ermittelt.

47 Bilder

"Wir gehen von Brandstiftung aus", sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen gegenüber AZ-Online. Denn in unmittelbarer Nähe hatte es in den letzten Tagen schon zweimal gebrannt: In der Nacht zu Dienstag, 23. Juni, brannte in Alerheim eine Lagerhalle aus (500.000 Euro Schaden), und in der Nacht zu Mittwoch, 17. Juni, brannte in Deiningen eine Scheune ab (100.000 Euro Schaden). Verletzt wurde bei den Bränden Niemand. "Wir gehen davon aus, dass es einen Zusammenhang zwischen diesen drei Fällen gibt", so die Polizei.

Derzeit würden Fahrzeuge überprüft, die sich in der Nähe des Tatorts befunden hätten. Eine heiße Spur aber gäbe es noch nicht, so die Polizei.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
ZuFeuerwehrmann
Für manche Zeitgenossen kommt es schon knüppeldick. Martin Wagner, landwirtschaftlicher Lohnunternehmer aus Fessenheim und einer der größten seiner Zunft im Landkreis ... mehr
am 01.01.2011 05:00
von Thorsten Wiese     
Spaziergänger haben am Nachmittag des 15. März eine tote Frau (85) in einem Flutgraben bei Nazibühl (Gemeinde Karlshuld) gefunden. Nach Angaben der Kriminalpolizei Ingolstadt waren die ... mehr
am 16.03.2010 18:50
von Carina Wörle
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung