Schüsse in Wrist: Schwarzfahrer attackiert Polizisten mit Messer

Am Bahnhof in Wirst kam es am Dienstagabend zu einem Polizeieinsatz, bei dem Schüsse fielen: Ein Schwarzfahrer war zuvor mit einem Messer auf die Beamten losgegangen.

Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, kam es am Dienstagabend zu dem Vorfall, bei dem ein 26-Jähriger von der Polizei niedergeschossen wurde. Der junge Mann war in einem Zug Richtung Hamburg unterwegs, als er bei einer Kontrolle keinen gültigen Fahrschein vorzeigen konnte. Daraufhin musste er in Wrist den Zug verlassen. Dort rastete er dann völlig aus, warf mit Steinen um sich und zerstörte Scheiben des Bahnhofgebäudes.

Polizei schießt Angreifer nieder

Als die Polizei eintraf, ging der Mann laut Hamburger Abendblatt mit einem Messer auf die Beamten los. Mit einem Schuss ins Bein streckten die Polizisten den Angreifer schließlich nieder. Der 26-Jährige musste daraufhin in einem Krankenhaus operiert werden, Lebensgefahr bestand nach Angaben der Polizei aber nicht. Gegen den Angreifer wird nun von Seiten der Mordkommission ermittelt.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Durch das schnelle und umsichtige Eingreifen der Feuerwehr Steinburg wurde am gestrigen Sonntag möglicherweise ein Großbrand am Bahnübergang in Wrist verhindert. Ein weiteres Bild ... mehr
am 06.01.2014 08:01
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Heute Morgen hat sich ein Polizist in Hamburg versehentlich in die Hand geschossen. Der Schuss hatte sich bei Reinigen der Waffe gelöst. mehr
am 08.07.2015 12:01
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung