Schwere Unwetter: So bedankt sich die Feuerwehr bei allen Helfern

Hamminkeln | am 05.06.2016 - 13:46 Uhr | Aufrufe: 2004

Die Unwetter in ganz Deutschland lassen die Retter nicht zur Ruhe kommen. Nun hat die Feuerwehr von Hamminkeln die richtigen Worte gefunden, um sich bei wirklich allen Helfern für ihr tolles Engagement zu bedanken.

„Es gibt eigentlich nur ein passendes Wort für die erlebte Situation: Danke!“. So beginnt die Feuerwehr Hamminkeln mit ihrem Facebook-Post allen virtuell die Hände zu schütteln, die in den vergangenen Tagen wenig geschlafen und bis zur Erschöpfung gearbeitet haben. Die Unwetter der vergangenen Tage haben in weiten Teilen Deutschland unglaubliche Schäden angerichtet, ganze Existenzen vernichtet. Nur durch die Mithilfe von vielen tausenden Helfern konnte Unglaubliches geleistet werden, kann wieder ein wenig Normalität hergestellt werden.

Die Extremsituation zeigt: Die gesellschaftlichen Grundwerte sind noch intakt

In Zeiten, die politisch brisant sind und in denen große Unsicherheit herrscht, zeigt eine solche Lage auf, dass die gesellschaftlichen Grundwerte wohl doch noch intakt sind und gelebt werden.“ Mit dieser Aussauge trifft die Feuerwehr Hamminkeln es auf den Punkt. Der Katastrophenfall hat gezeigt, was für ein großartiger Zusammenhalt in der Bevölkerung besteht: Jeder packt mit an, keiner verharrt in Schockstarre und arbeitet mit, Tag und Nacht. „Sämtliche Beteiligten haben ihr Bestes gegeben und damit größte Leistungen vollbracht. Unglaublich!“, so die Feuerwehr.

Feuerwehr, THW, Rettungsdienste, Polizei, Freiwillige – alle sind dabei

Und bei der kraftzehrenden Arbeit der letzten Tage waren wirklich alle dabei! Von Feuerwehr, THW, über verschiedenste Rettungsdienste bis zu Polizei und vor allem etlichen freiwilligen Helfern. „Es spielte hierbei absolut keine Rolle ob man alt, jung, Mann, Frau, Kind, Flüchtling aus dem Irak, Rentner, Schützenbruder, Fußballer oder sonst etwas ist. Alle haben einfach nur kräftig mit angefasst oder etwas für die Gemeinschaft gespendet“. Dieser Dank geht direkt dorthin wo er gebraucht wird: An die selbstlosen Helfer, die zeigen, was wahre Menschlichkeit ausmacht. Helfen, da wo Hilfe so dringend gebraucht wird.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Opfer einer Fahrerflucht wurde am Freitagnachmittag der Fahrer eines Rettungswagens in Hamminkeln. Der Mann war mit eingeschalteten Sondersignalen unterwegs und überholte mehrere Fahrzeuge, als ... mehr
am 07.07.2014 11:41
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Beim Anblick eines Paketwagens geriet ein Hund in Essen-Horst in Panik. Die Feuerwehr musste das Tier anschließend aus seinem Versteck befreien - dem Motorraum des Lieferwagens. mehr
am 22.06.2017 11:13
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung