Segen für neues Gerätehaus

Unterbechingen | am 14.07.2009 - 11:17 Uhr | Aufrufe: 218

euer muss nicht zwangsweise gelöscht werden. „Feuer spendet auch Wärme und Licht“, sagte Pater Jan vor dem Unterbechinger Feuerwehrgerätehaus. Doch es könne eben auch zu einer Gefahr werden. Dann seien die Mitglieder der Wehren gefragt. Er bat um Schutz für die Feuerwehrleute und segnete das sanierte und auch das neue Gebäude.

UnterbechingenEine Wehr, zwei Standorte

Die Einweihung fand dieses Wochenende mit einem großen Fest statt. Haunsheims Bürgermeister Dieter Ott berichtete den zahlreichen Gästen von einer langen Geschichte, die nun zu Ende gegangen ist. Es seien mehrere richtige Entscheidungen in der Vergangenheit getroffen worden. Etwa die, dass es in Haunsheim und Unterbechingen eine Feuerwehr gebe, die allerdings nach wie vor mit zwei Standorten beheimatet sei. Und auch die, das Gerätehaus umfassend zu sanieren und zu erneuern.

Dieter Ott lobte den Sparwillen und den Aktiven. „Die Bedingung war, dass es nicht all zu viel kosten dürfe. Und daran haben sich alle gehalten“, sagte er. Über 3500 ehrenamtliche Stunden waren angefallen. Zwischen 10 000 bis 12 000 Euro konnten durch Sach- und Materialspenden eingespart werden. Mit 65 000 Euro Gesamtkosten habe der Gemeinderat gerechnet, rund 73 000 würde die Baumaßnahme nach Abschluss der Arbeiten nun kosten. Er bedankte sich beim Architekten Günter Urban. Der Feuerwehrmann hätte ehrenamtlich die Planungen erstellt und immer wieder nach den neuesten Bedürfnissen umgeworfen.

Der stellvertretende Landrat Hans-Jürgen Weigl erinnerte sich an seine Zeit als Dillinger Oberbürgermeister. „Die Kameradschaft der Feuerwehren zu pflegen gehörte zu meinen schönsten Aufgaben“, sagte er. Er lobte den ehrenamtlichen Einsatz der Feuerwehrleute und Helfer. Weigl: „Sicherlich gehört eine Sanierung oder ein Neubau eines Gerätehauses zu den Aufgaben einer Kommune. Viele sind auf Freiwilligkeit angewiesen, die aber letztlich nicht eingefordert werden kann.“

Immenser Einsatz

Kreisbrandrat Frank Schmidt zollte der Unterbechinger Feuerwehr ebenfalls seinen Respekt. „Durch den immensen eigenen Einsatz haben Sie viele Vorstellungen nach Ihren Wünschen realisieren können“, sagte er und überreichte dem 1. Kommandanten Erich Willer das Wappen des Kreisfeuerwehrverbands. Willer bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern für den langen Weg, den man gemeinsam gegangen war. Über 40 Jahre nach dem Bau des ursprünglichen Feuerwehrgerätehauses sei die Unterbechinger Wehr nun wieder im Besitz eines modernen und auch zweckmäßigen Baus.

Diese User waren vor Ort
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Einweihung der neuen Diensträume
Die jahrelange Suche nach geeigneten Räumen, sie hat endlich ein Ende: Heute wurde das neu hergerichtete Gebäude für die Diensthundeführergruppe Lüneburg in einer kleinen ... mehr
am 16.04.2010 16:45
von Stefan StadlmairMann     
Tag der Offenen Tür bei der FFW Bad Tölz
Am 13. September ist Tag der offenen Tür bei der FFW Bad Tölz.  Beginn der Veranstaltung: 10:00 Uhr Treffpunkt: Gerätehaus, Lenggrieserstr. 73 mehr
am 13.09.2009 10:00
von Michi FliegeFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung