Staatliche Feuerwehrschule Regensburg

Regensburg | am 12.05.2011 - 12:27 Uhr | Aufrufe: 2108

Die Staatliche Feuerwehrschule Regensburg besteht seit 1931. Sie ist eine Einrichtung des Freistaates Bayern zur Aus- und Fortbildung der Feuerwehrangehörigen und ist dem Staatsministerium des Innern unmittelbar nachgeordnet. Schulleiter Rainer Emmerich zeigt retter.tv den Wohnpavillion, den Planspielraum und die Chemikalienwaschanlage.

Geschichte der Feuerwehrschule Regensburg

Feuerwehrschule Regensburg

49 Bilder
Nach Gründung der Freiwilligen Feuerwehren Mitte des letzten Jahrhunderts kam schon bald die Forderung nach einheitlichen Ausbildungsvorschriften und einheitlicher Führungsausbildung auf. Bereits 1913 wurde der 1. Bayerische LandesFeuerwehr-Führer-Kurs bei der Berufsfeuerwehr in München durchgeführt. Durch den 1. Weltkrieg und der schwierigen Nachkriegszeit wurde diese Entwicklung leider unterbrochen. Erst Anfang der zwanziger Jahre wurden wieder Führerkurse auf Kreis- und Bezirksebene angeboten. Doch diese Lehrgänge konnten auf Dauer den Anforderungen nicht genügen.

Deshalb wurde 1931 eine Bayerische Landes-Feuerwehrschule eingerichtet, an der die Feuerwehrführer in den Wintermonaten einen zweiwöchigen Lehrgang besuchen mussten. Die Ausbildung erfolgte im damals neu errichteten Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Landshut, während die Teilnehmer in einem Hotel untergebracht waren. An den Lehrgängen nahmen jeweils 25 Feuerwehrmänner aus ganz Bayern teil. Als die Lehrgänge ganzjährig durchgeführt werden sollten, musste eine andere Lösung gefunden werden.

Unter vielen Bewerbern erhielt schließlich die Stadt Regensburg mit dem aufgelassenen Kreiskrankenhaus Stadtamhof in Regensburg den Zuschlag, da es schnell umgebaut werden konnte und mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht erreichbar war. 1937 konnte der Lehrbetrieb mit 40 Teilnehmern aufgenommen werden. Zusätzlich zur Führungsausbildung wurden Maschinistenlehrgänge für Motorspritzen eingeführt.

Während des 2. Weltkrieges mussten die Lehrgänge so gekürzt werden, dass möglichst viele Teilnehmer geschult werden konnten. Nach der Besetzung durch die amerikanische Armee konnte bereits 1946 der Lehrbetrieb wieder aufgenommen werden. Allerdings sollten die Teilnehmer einen "Mundvorrat" sowie Heizmaterial mitbringen.

Im September 1949 wurde eine weitere Feuerwehrschule in Würzburg eröffnet, um den fränkischen Teilnehmern die lange Anfahrt zu ersparen.

Staatliche Feuerwehrschule Regensburg

1952 konnte durch einen Erweiterungsbau an der Herzog-Heinrich-Straße die Teilnehmerzahl auf 60 erhöht werden. 1958 erfolgte der Anbau weiterer Garagen und Werkstätten. Trotz dieser Erweiterungen und der Ausbildung an der Feuerwehrschule Würzburg konnte der Bedarf der Freiwilligen Feuerwehren nicht abgedeckt werden. Deshalb wurde 1968 der Neubau der Feuerwehrschule Regensburg beschlossen. 1973 erfolgte die Grundsteinlegung; die Einweihung fand am 30. April 1977 statt.

Somit stand erstmals ein Gebäude für die Ausbildung zur Verfügung, das für die speziellen Belange der Feuerwehrschule geplant worden war. Die 120 Lehrgangsteilnehmer sind in Dreibettzimmern untergebracht. Die Übungshalle ermöglicht eine weitgehend witterungsunabhängige praktische Ausbildung.

1995 konnte die frühere bundeseigene Katastrophenschutzschule Bayern erworben und als 3. Staatliche Feuerwehrschule Geretsried in Dienst gestellt werden. Zwischenzeitlich sind die Anforderungen an die Freiwilligen Feuerwehren so gestiegen, dass auch die vorhandenen Ausbildungsmöglichkeiten nicht mehr ausreichen. Deshalb wurde mit der Erweiterung der Feuerwehrschule Regensburg begonnen. 2008 konnte die neue Unterkunft mit 55 Einzelzimmern und ein neue Wirtschaftsbau in Betrieb genommen werden. Zum Jahresbeginn 2011 konnten die renovierten Unterkünfte im Wohnturm und Lehrsäle in Betrieb genommen werden. In den folgenden Jahren sollen nun neue Übungseinrichtungen für die Ausbildung entstehen.

Lehrgangsteilnehmer an der Feuerwehrschule Regensburg

An der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg werden die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren sowie der Werk- und Betriebsfeuerwehren aus den Regierungsbezirken Niederbayern, Oberpfalz und einem Teil von Oberbayern und Oberfranken aus- und fortgebildet. Zu einigen Lehrgängen kommen die Teilnehmer aus ganz Bayern. Die bayerischen Berufsfeuerwehren schicken ihre Beamten zu Sonderlehrgängen an die Feuerwehrschule.

Den Verdienstausfall für die Feuerwehrleute übernehmen die Gemeinden. Für die Lehrgangsteilnahme - einschließlich Unterbringung und Verpflegung - brauchen die Teilnehmer oder die Gemeinden - mit Ausnahme der Werk- und Betriebsfeuerwehren keine Gebühren zu zahlen.

Seit 1931 wurden über 190.000 Feuerwehrangehörige in 6430 Lehrgängen ausgebildet; davon seit Bezug der neuen Schule im Jahre 1977 ca. 130.000 Teilnehmer in 4.760 Lehrgängen.

Personal der Feuerwehrschule Regensburg

Das Personal der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg besteht aus 26 Lehrkräften und 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Verwaltung, Werkstatt, Küche, Hausmeister, Reinigung.

Ausstellung

Am Tag der offenen Tür besteht die Möglichkeit, die Einrichtungen der Feuerwehrschule zu besichtigen. Besonderer Aufmerksamkeit erfreut sich immer der Atemschutzbereich mit der Atemschutzübungsstrecke. Im Lehrsaal 11 werden Ausbildungshilfen für die Brandschutzerziehung vorgestellt. In drei weiteren Lehrsälen werden Planspieleplatten für die Gruppenführerausbildung gezeigt. Außerdem kann man sich über den Digitalfunk informieren und in der Übungshalle werden einige Feuerwehrfahrzeuge ausgestellt.

Quelle: Staatliche Feuerwehrschule Regensburg

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
  • Feuerwehrschule Regensburg
  •  

    Die Chemikalienwaschanlage in der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg

Das könnte Sie auch interessieren
Der Aufgabenkreis der Feuerwehren wird immer größer und damit die Herausforderungen. Dies wurde bei der Versammlung des Bezirksfeuerwehrverbandes Schwaben im Pfarrsaal der Lechstadt einmal mehr ... mehr
am 30.10.2009 10:51
von Andrea Friedl     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung