Tag der offenen Tür an der Staatl. Feuerwehrschule Regensburg

Lappersdorf, Michael-Bauer-Straße | am 30.04.2011 - 21:44 Uhr | Aufrufe: 1187

Lappersdorf, 30.04.2011: Von 09:00 bis 15:00 Uhr konnten am 30. April nicht nur Angehörige der Feuerwehr, sondern auch die normale Bevölkerung, einen Blick hinter die Kulissen der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg werfen.

Da wegen umfangreicher Sanierungs- und Umbaumaßnahmen, der letzte Tag der offenen Tür an der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg schon vier Jahre zurückliegt, entschied man sich 2011 wieder einen abzuhalten.

Hauptgrund für diesen Tag der offenen Tür war eigentlich, das einem die Möglichkeit geboten wird, die erst vor kurzem fertig gestellte Eingangshalle und die neuen Lehrsäle, zu besichtigen. Doch damit nicht genug. So waren in der Fahrzeughalle, viele verschiedene Einsatzfahrzeuge ausgestellt. Vom kleinen Tragkraftspritzenfahrzeug über das Feuerwehrboot bis hin zum Hilfeleistungslöschfahrzeug neuster Generation – war alles dabei.

Ein ganz anderes Highlight, war eine weitere Neuerung an der Feuerwehrschule Regensburg. Die Atemschutzübungsstrecke. In dieser Übungsstrecke übern normalerweise Feuerwehrangehörige, die am Atemschutzlehrgang teilnehmen oder aber, legen dort Atemschutzgeräteträger von verschiedenen Feuerwehren, ihre jährliche Leistungsprüfung ab.

In der Atemschutzübungsstrecke können, durch erzeugten Rauch, Hitze, Lärm, Dunkelheit und Flackerlicht, realistische Bedingungen geschaffen werden. Dies alle wird über einen Kontrollraum gesteuert. Am Tag der offenen Tür aber, war von Rauch und Dunkelheit nichts zu spüren. Man konnte so selber einmal in aller Ruhe die vielen Hindernisse in der Anlage ausprobieren.

Im Vorraum der Atemschutzübungsstrecke befinden sich Endlosleitern, sowie Laufbänder. An diesen können, unter Atemschutz, die Anstrengungen während eines Einsatzes simuliert und das Durchhaltevermögen der Geräteträger geprüft werden. Was natürlich bei so einer hochmodernen Anlage nicht fehlen darf, ist die dazugehörige Atemschutzwerkstatt. In ihr werden die Pressluftatmer auf Funktionstüchtigkeit überprüft und wenn nötig die Sauerstoffflaschen nachgefüllt.

Eine ganz andere Station für die kleineren Gäste, war die Brandschutzerziehung. Mit Filmen, wie Willi wills wissen, Büchern und einer Malecke, sind die Kinder an die Aufgaben der Feuerwehr herangeführt worden. Außerdem versucht man ihnen wichtige Maßnahmen zur Brandverhütung näher zu bringen.

In einem anderen Raum wurden die Funktionen des Digitalfunks erklärt. Einige Mitarbeiter der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg zeigten Interessenten verschiedene digitale Handfunkgeräte, Fahrzeugfunkgeräte und die Digitale-Alarmierung.

Bis 2016 sollen alle Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben in Bayern mit Digitalfunk ausgerüstet sein. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg. Denn nicht nur alle Feuerwehren, der Rettungsdienst und die Polizei müssen mit den neuen Geräten ausgestattet werden, auch die Leitstellen müssen umrüsten. Außerdem müssen auch neue sogenannte Basisstationen errichtet werden. Dies ist die Sende- und Empfangsanlage einer Funkzelle.

Doch die Einführung des Digitalfunks bringt auch viele Vorteile, wie etwa ein gemeinsames Netz für alle Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben und die Abhörsicherheit durch spezielle Software. Auch werden mit den digitalen Geräten Einzel- und Gruppenkommunikationen möglich sein. Ein weiterer Entscheidender Vorteil ist auch die bessere Sprach- und Empfangsqualität. Denn vor allem in ländlichen Gebieten, spürt man schnell die Grenzen des Analogfunks.

Da das Digitalfunkgerät wie ein Handy aufgebaut ist, zeigen erste Tests, dass insbesondere jüngere Leute gut mit dem neuen Gerät zurechtkommen. Damit auch die ältere Generation mit dem neuen Funk vertraut werden, gibt es spezielle Lernsoftware und auch in den Funklehrgängen an den Feuerwehrschulen, ist das Thema Digitalfunk bereist verankert.

Mit der Fertigstellung der neuen Eingangshalle, wurden auch die neuen Lehrsäle in betrieb genommen. Auch diese standen zur Besichtigung offen. In ihnen wurden Planspiele, die beispielsweise beim Gruppenführerlehrgang eingesetzt werden, vorgestellt. An ihnen können viele verschiedene und realistische Szenarien nachgestellt werden, die so oder in ähnlicher Form in der Realität vorkommen können.

Alles in allem war der diesjährige Tag der offenen Tür an der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg, sicherlich ein tolles Erlebnis für jung und alt.







Diese User waren vor Ort
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
  •  

    Tag der offenen Tür an der Staatl. Feuerwehrschule Regensburg

Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung