Verkehrschaos auf der A8 nach Lkw-Unfall

Günzburg | am 26.01.2010 - 12:27 Uhr | Aufrufe: 869

Seit heute morgen um 6.30 Uhr staut sich nach einem Lkw-Unfall der Verkehr auf der A8 zwischen Günzburg und Burgau. Inzwischen konnte die Polizei die Autobahn zwar wieder komplett freigeben.

Verkehrschaos auf der A8 nach Lkw-UnfallDoch der Rückstau reichte bis zu 18 Kilometer weit zurück. Obwohl keine Ausleitung des Verkehrs auf die verschneiten und teilweise für Lkw unpassierbaren Umleitungsstrecken erfolgte, verließen viele Autofahrer die Autobahn, so dass es auch auf den Landstraßen zu Behinderungen kam. Derzeit löst sich der Stau langsam auf, meldet die Autobahnpolizei.

Ursache für den Stau war ein Lastwagen, der sich wegen überhöhter Geschwindigkeit auf der schneeglatten Fahrbahn quergestellt hatte. Der 48-jährige Kraftfahrer wurde dabei leicht verletzt. Aus dem aufgerissenen Tank der Zugmaschine liefen 200 bis 300 Liter Dieselkraftstoff liefen aus, der sich jedoch in einer Senke der Fahrbahn sammelte und von der Feuerwehr abgepumpt werden konnte.

Der Sachschaden beträgt nach ersten groben Schätzungen 40.000 bis 50.000 Euro. An der Unfallstelle waren neben einem Bergungsunternehmen aus dem Landkreis die Feuerwehren Burgau und Günzburg eingesetzt. Zu Verkehrsmaßnahmen unterstützten Kräfte der Feuerwehr Leipheim.

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Daisy kann Autofahrer nicht erschrecken
Das heraufbeschworene Wetterchaos ist bisher ausgeblieben, Tief „Daisy“ hält sich (noch) zurück - und der Landkreis Aichach-Friedberg bleibt vorerst unberührt. Bis ... mehr
am 08.01.2010 08:04
von Martina PetzFrau     
Der in Jettingen-Scheppach stationierte Rettungswagen des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) hat in der Nacht zum Montag einen Notfalleinsatz abrupt abbrechen müssen. Auf der Einsatzfahrt auf der ... mehr
am 09.08.2009 23:15
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung