Waldbrand im Landkreis Main-Spessart

Heinrichsthal | am 18.05.2011 - 10:12 Uhr | Aufrufe: 182

Zu einem Waldbrand wurden am Dienstag gegen 15:45 Uhr die Feuerwehren aus Heinrichsthal, Jakobsthal und Kleinkahl alarmiert. In der Nähe der Landkreisgrenze zum Landkreis Main-Spessart, an der Kreisstraße AB 20 gelegen, brannten beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte etwa 300 qm Unterholz und Bodenbewuchs an einem Südhang.

Logo LFV Bayern_LandesfeuerwehrverbandAuf Grund der großen Trockenheit und der Hanglage, breitete sich das Feuer sehr schnell nach oben hin aus. Zeitweise griff das Feuer auch auf die Wipfel der dortigen Bäume über! Da am Anfang die genaue Einsatzstelle nicht festlag und auch mehrere Notrufe bei der Leitstelle in Würzburg aufliefen, wurden aus dem Landkreis Main-Spessart ebenfalls die Feuerwehren aus Habichtsthal, Wiesthal und Frammersbach alarmiert. Im laufe des Einsatzes wurde noch ein weiteres TLF 24/50 aus Waldaschaff hinzu gerufen.

Der örtlich zuständige Kommandant und somit auch Einsatzleiter, Thilo Happ aus Heinrichsthal, ließ sofort nach dem Eintreffen einen Löschangriff mit Wasser aus den Fahrzeugen heraus vornehmen, weiterhin ließ er an den Flanken des sich ausbreitenden Feuers Kleinlöschgerät, Feuerpatschen, Schippen und Haken zum Einsatz bringen. Mit dem Dachwerfer des TLF 24/50 aus Kleinkahl, konnten die Wipfelfeuer eingedämmt und somit die Brandausbreitung auch recht bald gestoppt werden. Zu diesem Zeitpunkt waren allerdings bereits ca. 1.000 qm Wald dem Feuer zum Opfer gefallen. Nach dem ablöschen der letzten Glutnester, erfolgte eine mehrfache Kontrolle der gesamten Brandstelle, sowie ein kräftiges Wässern der Randbereiche. Diese wurden zusätzlich mit Haken aufgekratzt um kein weiteres Ausbreiten des Feuers zu ermöglichen. Insgesamt ein sehr schweißtreibender und personalintensiver Einsatz.

Insgesamt waren die sieben Feuerwehren, mit 13 Fahrzeugen und 64 Einsatzkräften angerückt. Unterstützt wurde der Einsatzleiter von zwei Mitgliedern der Kreisbrandinspektion Aschaffenburg und einem Mitglied der Kreisbrandinspektion Main-Spessart. Ebenfalls vor Ort waren der zuständige Revierförster sowie der Rettungsdienst zur medizinischen Absicherung der Einsatzkräfte.

Zur Brandursache und Schadenshöhe können wir keine Aussagen treffen.

Quelle: LFV Bayern e.V. / Andreas Emge - Kreisbrandmeister und Pressesprecher der Feuerwehren im Lkr. Aschaffenburg 19.04.2011

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Alfons Weinzierl, Vorsitzender des LFV Bayern: Bereits Anfang 2007 war es der LFV Bayern e.V. der - auch gegenüber dem Bayerischen Staatsministerium des Inneren -  darauf hingewiesen hat, ... mehr
am 07.03.2010 16:34
von Martina PetzFrau     
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Rehling (Kreis Aichach-Friedberg) und Mühlhausen sind zwei junge Frauen schwer verletzt worden. mehr
am 05.06.2009 20:57
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung