Wieder erfolgreich Drogentransport aufgedeckt

Flensburg | am 22.03.2010 - 15:30 Uhr | Aufrufe: 360

Am 21.03.2010 gegen 11.30 Uhr kontrollierten Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Autobahn (Landespolizei, Bundespolizei, Zoll) im Bereich Handewitt (Kreis Schleswig-Flensburg) einen Peugeot Kastenwagen. Der Fahrer wies sich mit einer polnischen Identitätskarte aus. Im Fond entdeckten die Polizeibeamten insgesamt 74 Säcke der Kaudroge Khat mit einem Gesamtgewicht von 814 kg.

 Ein zweites Fahrzeug, ein Peugeot mit dänischem Kennzeichen, wurde ebenfalls überprüft. Im Fahrzeug saß ein 27-jähriger polnischer Staatsbürger, der im Verdacht steht, den Rauschgifttransport unterstützt zu haben. Da hier Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz vorlagen, wurde das Rauschgift sichergestellt, die beiden Männer vorläufig festgenommen und an das Zollfahndungsamt Hamburg - Dienstsitz Kiel zur weiteren Sachbearbeitung übergeben.

Die beiden 27- und 28-jährigen Polen wurden am heutigen Tage auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg dem Haftrichter in Flensburg zwecks Erwirkung der Untersuchungshaft vorgeführt. Beide Personen wurden in die Justizvollzugsanstalt Flensburg eingeliefert.

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Zöllner des Hauptzollamtes Singen sind bei einem Reisenden am Waldshuter Bahnhof auf kuriose Art und Weise auf Drogen aufmerksam geworden. mehr
am 10.11.2016 13:53
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Die Freiwillige Feuerwehr Handewitt hat sich ein neues Rolltor angeschafft. Es soll das Ausrücken zum Einsatz schneller und effizienter machen, denn es muss somit nicht mehr manuell ... mehr
am 24.08.2016 09:11
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung