akut 2010 Deutsches Forum für Notfallmedizin und Rettung

In den vergangenen Jahren haben die medizinische Notfallversorgung und die technische Rettung eine beeindruckend schnelle Entwicklung durchlebt. Bei solch einem hohen Entwicklungsstand, auf dem sich die Notfallrettung heute befindet, ist eine dauernde Fortbildung äußerst wichtig, um die bis jetzt erreichte Qualität auch erhalten zu können. Voraussetzung dafür ist natürlich eine organisierte und perfekte Zusammenarbeit von Polizei, Rettungsdiensten, THW, DLRG, Rettungsassistenten und Notärzten, die auch dieses Jahr wieder auf der "akut" zusammentreffen werden.

8 Bilder
Genau aus diesen Gründen findet am 27. und 28. August 2010 wieder das bundesdeutsche Forum für Notfallmedizin und Rettung in der
 Messe Bremen statt.

Öffnungszeiten
Freitag, 27.08.2010: 09.30 bis 18.00 Uhr
Samstag, 28.08.2010: 09.30 bis 18.00 Uhr


akut 2010
- der Fachkongress mit einer interesannten Ausstellung für

  • Katastrophenschutz
  • Medizinisches Fachpersonal
  • Notärzte / Intensivmediziner
  • Studenten / Auszubildende
  • Feuerwehr
  • Bundeswehr
  • Polizei
  • alle mit hohem wissenschaftlichem Anspruch
  • mit Interesse an praktischem Training und Simulation
  • und Freude am Erfahrungsaustausch

 

Fortbildungspunkte

Die Anerkennung als Fortbildung für Rettungsdienstpersonal ist bei den Hilfsorganisationen beantragt.

akut ist als Fortbildungsveranstaltung (CME) zum Erwerb des Fortbildungszertifikates anerkannt und wird pauschal mit 12 Fortbildungspunkten (6 Punkte pro Veranstaltungstag) bewertet.

 

akut 2010 - Programmausblick

Das Rettungswesen und die Intensivmedizin befinden sich in Deutschland auf einem sehr hohen Stand. Feuerwehren, Notfallmediziner und alle weitere Rettungslogistik werden bei einem schweren Verkehrsunfall schnellstmöglich vor Ort gebracht

Aber wie kann gewährleistet werden, dass die Rettungskräfte und Helfer am Unfallort das passende und vor allem aktuellste fachliche Wissen haben, die Retter über die beste und innovativste Technik verfügen und die Einsatzkräfte auch noch erfolgreich zusammen agieren? Sie sehen, anders als auf den rein medizinischen Kongressen in Deutschland werden auf der akutneue wissenschaftliche Erkenntnisse nicht nur in Vorträgen vorgestellt, sondern darüber hinaus unter den Einsatzkräften diskutiert.

akut hat sich zur Aufgabe gemacht, ein Forum für alle Rettungskräfte zu sein. Es wird den Einsatzkräften Fachwissen vermittelt, die Effizienz modernster Technik demonstriert und die Wirkweise neuester Medikamente erklärt. Darüber hinaus diskutieren die Experten die Schnittstellen der verschiedenen Einsatzkräfte und es sollen praktische Schnittstellenübungen durchgeführt werden. Interessant ist natürlich auch, dass zur akut auch Teilnehmer aus anderen europäischen Ländern, Fachleute der Bundeswehr und Experten aus der Seenotrettung anreisen werden. Aus diesem Grund wird beispielsweise darüber diskutiert werden, ob es militärische Erkenntnisse oder maritime Erkenntnisse gibt, die in der zivilen Rettung genutzt werden sollten.

Wie können neue Ergebnisse der Wissenschaft und Forschung im Einsatz praktisch umgesetzt werden? Auf der akut ist es also nur logisch, wenn der Feuerwehrmann neben dem Universitätswissenschaftler steht, dem Arzt der Bundeswehr zuhört, wenn der über das Management von schweren Verletzungen bei Auslandseinsätzen berichtet. Es ist also nicht verwunderlich, wenn auf der akut, um Entscheidungsträger und einfache Helfer werden gleichermaßen an die Industriestände kommen, um sich zu informieren. Notfallmediziner und Gesundheitspolitiker werden darüber streiten, wie die praktische Notfallmedizin der Zukunft aussehen wird. Das hohe wissenschaftliche Niveau der Fachvorträge wird dadurch garantiert, dass auch die zweite akut von den führenden Fachverbänden und maßgeblichen Notfallmedizinern unterstützt wird.

akut - Deutsches Forum für Notfallmedizin & Rettung bedeutet: über die Theorie hinaus auch die praktische Umsetzung im Zusammenwirken der gesamten Rettungskette erlebbar zu machen. Die Betreiber von Rettungshubschraubern, der Sanitätsdienst der Bundeswehr, Feuerwehren, Kliniken, die Polizei, die Rettungsdienste, das THW u.a. arbeiten zusammen, um dies zu ermöglichen. So haben Sie als Teilnehmer die Möglichkeit, Ihr Können und die Zusammenarbeit mit Kollegen aus den Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) aktiv zu erproben. Treffen Sie in Bremen also Vertreter aller bundesdeutschen Rettungsorganisationen.

 


Weitere interessante Informationen zum Deutschen Forum für Notfallmedizin & Rettung finden Sie unter
www.akut-bremen.de und natürlich auf retter.tv

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
akut-Deutsches Forum für Notfallmedizin & Rettung
In Bremen findet Ende August zum zweiten Mal die „akut- Deutsches Forum für Notfallmedizin & Rettung“ statt und retter.tv wird als Medienpartner direkt vor Ort berichten. Wir ... mehr
am 27.08.2010 11:49
von Messe akut     
Gelungene Premiere des „Deutschen Forums für Notfallmedizin & Rettung“: 2.279 Besucher bei der ersten „akut“ Es knallte, es rauchte, die Sirenen heulten – am ... mehr
am 29.08.2008 14:15
von Messe akut     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung