FeuerTRUTZ 2014: Die besten Brandschutzkonzepte werden ausgezeichnet

Auch im nächsten Jahr findet die FeuerTRUTZ in Nürnberg wieder statt. Und auch diesmal verleiht der Feuertrutz Verlag den „Brandschutz des Jahres“ in verschiedenen Rubriken. Für das beste Brandschutzkonzept können Sie sich noch bis 15. Dezember bewerden, die Bewerbungsfrist für den Förderpreis endet am 31. Dezember 2013!

Für die Rubrik Brandschutzkonzepte werden Anmeldungen noch bis zum 15. Dezember 2013 angenommen. Deshalb: Nutzen Sie jetzt noch Ihre Chance und bewerben Sie sich in der Kategorie „Brandschutzkonzepte“! Wichtig dabei ist, dass Ihr Brandschutzkonzept für einen Neubau oder ein Bestandgebäude (Umnutzung) erstellt und innerhalb der letzten drei Jahre genehmigt worden ist.

Hochkarätige Fachjury entscheidet über bestes Brandschutzkonzept

Eine ausgewählte Fachjury entscheidet dann darüber, welches Brandschutzkonzept hinsichtlich der Umsetzung der Nutzungsanforderungen, der Entwurfsqualität und Konzeptlösungen sowie der Bauqualität, Wirtschaftlichkeit und Aufbereitung der Unterlagen das Beste ist.

Drei Brandschutzkonzepte werden ausgezeichnet

Ihre Chancen zu gewinnen sind in diesem Jahr sogar noch höher als bisher, denn diesmal werden bis zu drei Brandschutzkonzepte ausgezeichnet. Das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro wird dann von der Jury unter den Gewinnern aufgeteilt. Bewerbungsschluss ist der 15. Dezember 2013! Alles Wissenswerte rund um Ihre Bewerbung finden Sie unter www.feuertrutz.de/preis!

Nachwuchsförderung wird groß geschrieben

Aber auch der Nachwuchs darf zeigen, was er in Sachen Brandschutz zu bieten hat. Erstmalig wurde für 2014 der Förderpreis vom Feuertrutz Verlag ausgelobt, um Berufseinsteiger zu unterstützen. Wer also seine Bachelor- oder Masterarbeit mit Schwerpunkt vorbeugender Brandschutz im Jahr 2013 abgegeben hat, sollte die Chance nutzen und sich noch bis 31. Dezember 2013 um den „Brandschutz des Jahres“ in der Kategorie Förderpreis bewerben!

Abschlussarbeiten mit Studienschwerpunkt „Vorbeugender Brandschutz“ werden ausgezeichnet

Wichtig ist, dass die Abschlussarbeiten aus dem Studienschwerpunkt „Vorbeugender Brandschutz“ stammen, im Jahr 2013 beim Ausbildungsträger eingereicht und in deutscher Sprache verfasst wurden. Achtung: Bewerber dürfen nicht älter als 30 Jahre (1983 oder später geboren) sein!

Innovation, Wissenschaftlichkeit und Praxisbezug sind wichtig

Auch beim Förderpreis wird die Fachjury gewissenhaft prüfen, wie innovativ die Ideen sind, ob die Kriterien der Wissenschaftlichkeit eingehalten wurden und wie hoch der Praxisbezug der Themen ist. Ein Gewinner und zwei Nominierte dürfen sich dann über 1.000 Euro für den Erstplatzierten bzw. je 250 Euro für die Nominierten freuen.

Alles Wissenswerte zur Bewerbung für den Förderpreis finden Sie unter www.feuertrutz.de/preis!

Zurück

FeuerTRUTZ 2014: Die Messe

Get the Flash Player to see this player.

FeuerTRUTZ 2014: Der Kongress

Get the Flash Player to see this player.

FeuerTRUTZ 2014: Brandschutzvorführung

Get the Flash Player to see this player.
Brandschutz-Produkte
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung