Alles unter einem D-A-CH: E-Learning für den Rettungsdienst

Ziegelbrücke | am 12.01.2012 - 09:56 Uhr | Aufrufe: 610

Knapp 30 Rettungsdienste nutzen in der Schweiz bereits die E-Learning-Lösung der Smedex AG zur kontinuierlichen Fort- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter sowie zur zentralen Fortbildungsverwaltung. Seit Anfang des Jahres ist der Schweizer Marktführer nun auch in Deutschland und Österreich aktiv.

Alles unter einem D-A-CH: E-LearningMindestens 30 Stunden Fortbildung sind in Deutschland für jeden Rettungsdienst-Mitarbeiter pro Jahr vorgeschrieben – eine Herausforderung, sowohl inhaltlich als auch organisatorisch. Als reine Webapplikation, also ohne lästigen Software-Download oder aufwendige Installation, bietet Smedex nicht nur die Möglichkeit, zertifizierte Unterrichtseinheiten bequem online zu absolvieren. Ebenso können die abgeschlossenen Fortbildungen der Mitarbeiter, egal ob E-Learning- oder Präsenzseminar, über das System verwaltet werden: „Mit nur einem Klick sehen die Verantwortlichen tagesaktuell, welcher Mitarbeiter bereits welche Fortbildungsstunden und -themen absolviert hat“, so Michael Blatter, CEO bei Smedex.

Eine E-Learning-Einheit zu absolvieren, sei mit Smedex „so einfach, wie sich ein Video bei Youtube anzusehen“, betont Michael Blatter. Am Ende jeder Lektion werden die gelernten Inhalte zudem durch Kontrollfragen überprüft: „Erst wenn dieser Test erfolgreich bestanden wurde, erfolgt der Eintrag in das persönliche Fortbildungslogbuch. Selbstverständlich wird nicht hinterlegt, mit welcher Prozentzahl ein Mitarbeiter die Lernerfolgskontrolle bestanden oder wie oft er die Lektion absolviert hat – es wird lediglich die erfolgreiche Teilnahme dokumentiert. Die Unterrichtseinheiten, wie etwa zum Thema pädiatrische Notfälle, können innerhalb eines Jahres so oft wiederholt werden, wie man möchte – sozusagen als Auffrischung.“

Für Interessierte bietet Smedex die Möglichkeit eines Gastzugangs, über den die Online-Lektion „Beckentrauma“ gratis absolviert werden kann.

Quelle: openPR

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Der Oberösterreichische  Landes-Feuerwehrverband bietet eine Möglichkeit zur Auffrischung des Grundlehrgangswissens. Das Programm „Refresher Grundausbildung“ dient den ... mehr
am 07.11.2013 12:00
von retter.tvretter.tv Profilbild     
12. Kärntner Symposium über Notfälle im Kindes- und Jugendalter
Vom 14. bis 16. Oktober 2010 findet in St. Veit/Glan das 12. Kärntner Symposium zum Thema Notfälle im Kindes- und Jugendalter statt. Neben zahlreichen Vorträgen und Diskussionen zum ... mehr
am 16.10.2010 12:00
von Richard Pyrek     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung