Vodafone spendet 16.000 Euro für Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany

Duisburg/Moers | am 06.02.2012 - 09:20 Uhr | Aufrufe: 725

Mit rund 16.000 Euro unterstützt das Telekommunikationsunternehmen Vodafone die Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany.

Vodafone spendet 16.000 Euro für Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany„Dem Team gebührt die größte Hochachtung der Vodafone Belegschaft“, so der Betriebsratsvorsitzende der Niederlassung West in Ratingen, Manfred Waczynski. Deshalb habe man sich auch entschieden, mit der Spende die wichtige Arbeit und die schwierigen Einsätze der Hilfsorganisation zu unterstützen. Der Betriebsratschef war auch Ideengeber der Spende.

Sven van Loenhout, der Leiter des I.S.A.R. Informations- und Lagezentrums (ILZ), bedankte sich bei der Übergabe des Spendenschecks in Moers ausdrücklich für die großzügige finanzielle Hilfe. Die Organisation finanziere sich ausschließlich über Spenden. Ohne Unterstützer wie Vodafone seien deshalb die weltweiten Einsätze nicht realisierbar. Die Vodafone-Spende wird laut van Loenhout direkt dazu beitragen, das Leid der Menschen in Katastrophen- und Krisengebieten zu lindern. Das Geld werde dazu genutzt, Ausrüstung für die Einsätze von I.S.A.R. Germany zu beschaffen und Kosten der Einsätze zu finanzieren.

Spezialisiert ist I.S.A.R. Germany auf die Suche und Rettung von vermissten und verschütteten Menschen. Neben Rettungshundeteams setzt I.S.A.R. Germany auch mit modernster Technik ausgestattete Bergungsspezialisten ein. Ein weiterer Schwerpunkt ist die medizinische Betreuung von Menschen in Katastrophen- und Krisengebieten. Dafür stehen der Organisation Notfallmediziner und Rettungsassistenten zur Verfügung. Die Mitglieder der Hilfsorganisation arbeiten ehrenamtlich. Im Einsatz war I.S.A.R. Germany bislang u.a. nach den schweren Erdbeben in Pakistan (2005), Peru (2007), Indonesien (2009) und Haiti (2010). Im Jahr 2011 leisteten Teams der Organisation Hilfe in einem tunesischen Lager für Flüchtlinge aus Libyen. In Kenia waren Helfer im Einsatz, um Menschen zu versorgen, die vor der Hungersnot in Somalia geflohen waren.

Quelle: I.S.A.R. Germany

Weitere Beiträge:
Fire&Fight Streetwear unterstützt I.S.A.R. Germany
Der Brandmeister Enrico Scholz hat seit dem Jahr 2010 seine eigene Modemarke Fire&Fight Streetwear und unterstützt mit seinem Familienbetrieb nun das Team von I.S.A.R. Germany. mehr
I.S.A.R. Germany_Logo
Die Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany (International Search and Rescue) ist jetzt auch mit einer Geschäftsstelle in Thüringen vertreten. mehr
Klever Unternehmen startet Spendenaktion für I.S.A.R. Germany
Klever Metzgerei Quartier unterstützt die Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany. Das Unternehmen hat die Aktion „Helfen Sie uns zu helfen“ gestartet und spendet pro verkauftem Kilo ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Im englischen York ist eine 78-jährige Frau gestorben, nachdem sie keinen Notruf absetzen konnte, weil Vodafone das Handy abgestellt hatte. mehr
am 07.04.2015 08:07
von retter.tvretter.tv Profilbild     
I.S.A.R. Germany_Logo
Die Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany hat im kenianischen Flüchtlingslager Dadaab rund eine halbe Tonne Medikamente übergeben. Sie wurden von Vertretern der Deutschen Gesellschaft für ... mehr
am 24.07.2011 09:00
von Thorsten Wiese     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung