Äthiopien: Integrierte Nothilfe für die hungernde Bevölkerung

Äthiopien | am 01.12.2011 - 09:17 Uhr | Aufrufe: 231

Nach dem Ausfall zweier Regenzeiten leiden in Äthiopien Millionen Menschen unter den Folgen der anhaltenden Dürre. Die verbleibenden Ressourcen werden immer knapper. Der Großteil der Bewohner dieser Region lebt als Nomaden, deren Einkommen vor allem von der Viehzucht abhängt.

Äthiopien: Integrierte Nothilfe für die hungernde BevölkerungObwohl die ansässigen Nomaden und ihre Viehherden sich an die schwierigen klimatischen Bedingungen angepasst haben, reichen die Weideflächen und Wasserstellen kaum noch zum Überleben aus. Tausende Menschen sind vom Hunger bedroht.

ASB-Hilfe:

In Kooperation mit Islamic Relief, einer Partnerorganisation von Aktion Deutschland Hilft (ADH), führt der ASB in Äthiopien ein integriertes Nothilfeprojekt durch. Das Projekt soll die Lebensumstände für die ansässige Bevölkerung nachhaltig verbessern. Die Projektmaßnahmen bestehen aus drei Komponenten: Gesundheitsförderung, Verbesserung der hygienischen Verhältnisse und Maßnahmen zum Schutz und Erhalt der Viehbestände.

Die Gesundheitsförderung konzentriert sich auf den humanitären Bedarf. An bedürftige Nomadenfamilien wird Ergänzungsnahrung verteilt, um eine akute Unterernährung speziell von Kindern sowie schwangeren und stillenden Frauen entgegenzuwirken. In Gesundheitszentren wird zusätzlich basismedizinische Unterstützung angeboten.

Die Verbesserung der hygienischen Verhältnisse erfolgt durch die Verteilung von Wasser und Hygieneartikeln. Außerdem werden einzelne Wasserquellen wieder in nutzbar gemacht.

Da das Vieh die wichtigste Einkommensquelle der Nomaden ist, wird im Rahmen des Projekts auch das Vieh geimpft und Krankheiten behandelt. So kann der Lebensunterhalt der Nomaden langfristig geschützt werden. Außerdem finden Schulungen von Dorfbewohnern statt, um die Haltungsbedingungen der Tiere zu verbessern.

Hilfe für die Hungernden in Äthiopien

  • für 17 Euro erhält eine Familie Saatgut und Werkzeug für die Bewirtschaftung der Felder
  • mit 27 Euro versorgen Sie ein unterernährtes Kind für einen Monat mit Aufbaunahrung und Basismedikamenten
  • mit 125 Euro entsteht ein Wasserreservoir für die Speicherung von Regenwasser und Verteilung von Wasser in Dürrezeiten

Spendenkonto ASB Deutschland e.V.

Konto-Nr. 1888

Stichwort: Ostafrika

Sozialbank Köln, BLZ 370 205 00

Quelle: ASB

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Hungerkrise in Äthiopien verschärft sich – Welthungerhilfe weitet Hilfe aus
Die Welthungerhilfe weitet ihre Hilfsmaßnahmen in Äthiopien aus, da sich auch dort die Hungerkrise verschärft. mehr
am 02.08.2011 11:51
von Christian HoferMann     
Johanniter im Einsatz gegen die Hungersnot am Horn von Afrika
In Nakururum, ca. 35 Kilometer südlich von Lokichoggio in der Turkana-Provinz, warten bereits 335 Familien auf das Johanniter-Team. Lokales Personal hatte bereits einen Tag zuvor die ... mehr
am 25.08.2011 09:00
von Thorsten Wiese     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung